Suchmaschinenoptimierung für Architekten (Teil 3): Bilder-SEO

Suchmaschinenoptimierung für Architekten (Teil 3): Bilder-SEO

Suchmaschinenoptimierung für Architekten

Dieser Beitrag ist Teil der Serie „Suchmaschinenoptimierung für Architekten“. Hier geht es zu Teil 1, Teil 2 und Teil 4.

Erstaunlicherweise achten die wenigsten Redakteure einer Website darauf, die Dateinamen von Bildern und PDFs vor dem Hochladen für Suchmaschinen zu optimieren. Weil das so ist, lassen sich Grafiken und Fotos relativ einfach z. B. bei der Bildersuche von Google auf die erste Seite und ganz nach oben bringen.

Immer noch ein Geheimtipp: Bilder für die Suchmaschinen optimieren

Ein "sprechender" Dateiname ist immer gut :-)

Ein „sprechender“ Dateiname ist immer gut.

Es fängt schon auf dem „Schreibtisch“ bzw. im „Windows-Explorer“ an: Hier stellt man ja in der Regel die Bilder zusammen, die auf eine Projektseite auf der eigenen Büro-Website oder in den Blog-Beitrag geladen werden sollen.

Aus der Kamera oder vom Fotografen kommen die Bilder meist mit einem nichtssagenden, durchnummerierten Dateinamen. Damit kann ein Google-Crawler nichts anfangen. Wir müssen also nachhelfen und jedem Bild einen schönen Dateinamen geben, aussagekräftig und passend zum Bildinhalt. Auch der Büroname oder der Fotograf kann darin vorkommen.

Denken Sie daran, jeder Bilddatei vor dem Einsetzen in Ihre Website im Windows Explorer oder im Finder auf dem Mac einen „sprechenden“ Dateinamen zu geben!

Beispiel: Statt den Dateinamen IMG_123.jpg zu übernehmen, sollten Sie die Datei in „Neubau Grundschule Ansicht Fassade Beispiel Architekten Muenchen.jpg“ umbenennen.

Um Darstellungsprobleme zu vermeiden, sollten Sie lediglich darauf achten, Sonderzeichen und Umlaute zu vermeiden. Aus München wird daher Muenchen. (Bindestriche und Unterstriche sind dagegen erlaubt, müssen aber in der Regel nicht extra eingefügt werden. Die meisten Content Management Systeme ergänzen sie beim Hochladen automatisch.)

Übrigens: Auch wenn Sie die Bilder weitergeben, z. B. im Rahmen der Pressearbeit, ist es extrem wichtig, dass die Dateien aussagekräftig benannt sind. Und das nützt in diesem Fall nicht nur der Auffindbarkeit Ihrer Bilder auf Ihrer Website, sondern auch dort, wo sie vielleicht von einem Journalisten veröffentlicht werden. Ideal ist darüber hinaus, wenn Sie in Ihrer Pressemeldung eine kleine Auflistung der beigefügten Pressefotos machen – und dabei die „sprechenden“ Dateinamen dazuschreiben.

Bildabmessungen und Dateigrößen reduzieren

Da die Ladezeiten einer Website eine wichtige Rolle für das Suchmaschinen-Ranking spielen, sollten Sie Ihre Bilder nach Möglichkeit vor dem Upload in der Dimension verkleinern – also die Breite und Höhe reduzieren, indem Sie die Datei in kleiner machen.

Außerdem sollte man jede Datei vor dem Upload für die Darstellung im Internet optimieren – dies reduziert die Dateigröße erheblich. Die Reduktion der Dateigröße ist allerdings nur für JPEG-Dateien möglich.

Beide Arbeitsschritte sind in einem Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop oder mit einem einfachen Hilfsprogramm wie „Vorschau“ (für Mac, siehe unten) leicht zu machen.

Bilder-SEO: Foto zuschneiden mit Groessenkorrektur in "Vorschau" auf dem Mac

Im Mac-Programm „Vorschau“ kann man jede Bilddatei mit ein paar Klicks in den Dimensionen reduzieren. Gut für die SEO!

„Sprechende“ Bildunterschrift und Alternativtext

Wenn Sie die Datei schliesslich auf der Website eingesetzt haben, achten Sie unbedingt darauf, dem Bild eine aussagekräftige Bildunterschrift zu geben (an die wichtigen Keywords denken!) und – soweit möglich – in ihrem Content Management System das Feld für den sogenannten „Alternativtext“ auszufüllen. Diese Angabe sieht der normale Besucher zwar nicht, sie spielt aber für die Suchmaschine eine große Rolle bei der Bewertung der Seite bzw. des Bildes.

Beispielfoto Bilder-SEO: Titel, Bildunterschrift und Alternativtext in WordPress

Im Content Management System „WordPress“ lassen sich nach dem Upload eines Bildes sehr bequem die Angaben für Titel, Bildunterschrift und Alternativtext befüllen.

Dieser Beitrag ist Teil der Serie „Suchmaschinenoptimierung für Architekten“. Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2. Teil 4 beschäftigt sich mit der „Technischen Suchmaschinenoptimierung

Die Themen unserer Beitragsserie "Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Architekten" im Überblick

Die Themen unserer Beitragsserie „Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Architekten“ im Überblick – Grafik als PDF herunterladen

Übersicht SEO als PDF herunterladen

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.