File-Sharing-Dienst „Sharepa“: Dateien bis zu 5 GB kostenfrei und ohne Registrierung versenden

File-Sharing-Dienst "Sharepa" von RenderThat aus Hamburg (Screenshot September 2019)

Mit dem neuen File-Sharing-Dienst „Sharepa“ lassen sich Dateien bis zu 5 GB Dateigröße kostenfrei und ohne Registrierung versenden. Im Premium-Abo sind 20 Gigabyte Speicherplatz, eine Kommentarfunktion und eine „Download-nach-Bezahlung“-Funktion enthalten. Die Rechenzentren stehen in Deutschland und unterliegen somit auch dem deutschen Datenschutzgesetz. Weiterlesen →

Big Data wird der Baubranche zu ungekannter Dynamik verhelfen

Der jährliche RIB-Kongress: iTWO World (Foto: RIB Software)

[Gesponserter Beitrag] Im Bausektor erkennen bislang nur wenige Investoren das Potenzial, das mit Big Data verknüpft ist. Dennoch schreitet die Digitalisierung mit etwas Verspätung, dafür umso dynamischer voran. Das Stuttgarter Unternehmen RIB Software ist schon seit mehreren Dekaden auf diesen Feldern erfolgreich tätig und hat sehr früh die fast unbegrenzten Chancen erkannt, welche Big Data ganz neu eröffnet. Weiterlesen →

Werbefrei und ohne Größenbeschränkung: Ein neuer File-Transfer-Service aus Frankreich

Der Datei-Transfer-Service „Smash“ überzeugt durch interessante Funktionen (keine Größenbeschränkung der zu übertragenden Dateien auch in der kostenlosen Version) und einer werbefreien sowie schlicht gehaltenen Oberfläche. Smash wurde von einer Gruppe Kreativer und Tech-Enthusiasten in Lyon entwickelt und wird inzwischen von mehr als einer Million Menschen in 190 Ländern genutzt. Weiterlesen →

Issuu-Alternative „Yumpu“: Büro-Broschüren und andere PDF-Dateien online präsentieren

Das Prinzip des Publizierens von PDF-Dateien im Netz ist nicht neu. Doch der Marktführer Issuu konnte sich in der Architekturszene nie so richtig etablieren. Hier kommt mit „Yumpu“ ein interessanter Wettbewerber ins Spiel. Die Plattform aus der Schweiz ist noch nicht so lange am Markt wie Issuu, überrascht aber mit interessanten Funktionen und deutlich günstigeren Preisen. Weiterlesen →

AVA oder Office?

AVA versus Office

[Gesponserter Beitrag] Präzision, Genauigkeit und Zuverlässigkeit tragen maßgeblich zum erfolgreichen Abschluss von Bauprojekten bei. Auch im digitalen Prozess sind die Planer gefordert, optimale Lösungen für alle Aufgaben zu finden. Für die Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung und das Kostenmanagement von Bauleistungen gibt es spezialisierte Branchensoftware. Ist es also sinnvoll, eine AVA-Lösung dem Arbeiten mit Office-Anwendungen vorzuziehen? Weiterlesen →

HeinzeAR-App – Augmented Reality erleben

Heinze Augmented Reality: Mehr Bilder und Videosequenzen

[Gesponserter Beitrag] Architekten und Planer erleben mit der HeinzeAR-App eine größere Informationsvielfalt und mehr Produktdetails. Viele cre:ate-Karten beinhalten neben den zweidimensionalen Informationen eine neue, erweiterte Realität und dritte Dimension in Form von weiteren Fotos, anschaulichen Produktvideos, einer direkten Interaktions-Möglichkeit bis hin zu einem lebendigen 3D-Erlebnis. Weiterlesen →

Fünf Schritte zum Ausschreibungstext

Fünf Schritte zum Ausschreibungstext (Grafik: ORCA)

[Gesponserter Beitrag] Eindeutige Leistungstexte für eine Ausschreibung zu verfassen erfordert zwar Hingabe, ist aber keine Wissenschaft. Das Whitepaper „Fünf Schritte zum Ausschreibungstext“ beleuchtet fünf essentielle Bausteine bei der Erstellung aussagekräftiger Ausschreibungstexte. Denn viel zu oft führen unzureichend formulierte Texte zu Missverständnissen, die sich negativ auf das Honorar der Planer auswirken. Weiterlesen →