Big Data wird der Baubranche zu ungekannter Dynamik verhelfen

Gesponserter Beitrag der TIRA Equity Solutions UG

Im Bausektor erkennen bislang nur wenige Investoren das Potenzial, das mit Big Data verknüpft ist. Dennoch schreitet die Digitalisierung mit etwas Verspätung, dafür umso dynamischer voran. Das Stuttgarter Unternehmen RIB Software ist schon seit mehreren Dekaden auf diesen Feldern erfolgreich tätig und hat sehr früh die fast unbegrenzten Chancen erkannt, welche Big Data ganz neu eröffnet.

Der jährliche RIB-Kongress: iTWO World (Foto: RIB Software)

Der jährliche RIB-Kongress: die iTWO World 2017 (Foto: RIB Software)

An der Börse zählen Big Data und Data Analytics bereits seit Jahren zu den absoluten Lieblingsbranchen bei den Anlegern. Entsprechend entwickelten sich die Anteilscheine von globalen Marktführern wie Alphabet und Amazon extrem besser als der Gesamtmarkt. Trotz eines Börsenwertes im jeweils hohen dreistelligen Milliardenbereich und relativ hoher Bewertungskennziffern sind viele Analysten davon überzeugt, dass hier die Erfolgsstory weitergeht. Insgesamt bieten die neuen Technologien solch massive Vorteile, weshalb eine Trendumkehr kaum vorstellbar ist.

Auf der iTWO World Conference 2017 stellte RIB Software die weltweit erste vertikale 
Cloud vor, die sich im Zeitalter der künstlichen Intelligenz speziell an den Bausektor ausrichtet. Nur fünf Monate nach dieser Präsentation wurde mit Microsoft, das globale Spitzenunternehmen im Softwarebereich als Partner für die gemeinsame Plattform MTWO gewonnen.

MTWO wird den weltweiten Bausektor im Spitzentempo verändern und optimieren

Die exakt auf den Immobilienbereich ausgerichtete Cloud-Lösung MTWO verknüpft zahlreiche Anwendungen wie die BIM-Modellierung, Datenmanagement von Bauprojekten auf Azure Virtual Machines und die Entwicklung von künstlichen Intelligenz-Lösungen für Fachleute im Bauwesen innerhalb einer Anwendung. Mit dem mobilen Control Tower, der innerhalb der MTWO-Plattform inkludiert ist, haben alle Beteiligten an einem Bauprojekt die Möglichkeit, den Projektfortschritt in Echtzeit zu überwachen. Die hierdurch gewonnene Planungs- und Kostensicherheit wird die Effizienz im Baubereich signifikant verbessern. Zudem macht die Cloud-Lösung das Arbeiten an allen gängigen Endgeräten an jedem Ort möglich, womit sich alle Anwendervon überall einloggen können. Somit werden außerdem die Hardware- und IT-Kosten für die Anwender deutlich reduziert. Eine ressourcenfressende Inhouse-IT, die enorme Kosten für Firmen aus dem Immobiliensektor produzierte, dürfte so der Vergangenheit angehören.

MTWO macht bislang zahlreiche Aufwendungen für eigene IT-Systeme überflüssig und verringert so die operativen Kosten für den Anwender. Damit gewinnen die Unternehmen mehr Flexibilität und zusätzliche Ressourcen, um sich auf Ihre Kernkompetenzen zu fokussieren.

 

Ein bedeutendes Argument liefert vor allem die Analyse von riesigen Datenmengen auf der Plattform, welche entscheidendes Wissen für zukünftige Bauvorhaben generiert. Mit der künstlichen Intelligenz lassen sich die gewonnen Informationen optimal auswerten, um gezielt Effizienzvorteile und Prozesse bei neuen Bauprojekten zu heben. Somit wird die Entwicklung des gesamten Sektors, welcher 13 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung ausmacht, erheblich beschleunigt.

Die weltweite Präsenz von RIB Software wird zu einem schnellen Ausrollen von MTWO führen

Bereits jetzt ist das TecDAX-Unternehmen mit weltweit 30 Niederlassungen in den führenden Wirtschaftsstandorten der Welt präsent. Insbesondere in Ländern wieder Volksrepublik, wo die Verstädterung exorbitant zunimmt, machen immer umfangreichere Projekte den Einsatz einer vertikalen Cloud nicht nur sinnvoll, sondern sogar erforderlich. Mit MTWO lassen sich immer komplexere Anforderungen für die Manager der jeweiligen Baustellen nicht nur kompakt übersichtlich darstellen. Zusätzlich hilft auch die künstliche Intelligenz bisher nicht gekannte Optimierungsvorteile aus den riesigen Datenmengen zu identifizieren, wobei sich RIB Software hier mit dem kürzlich vorgestellten digitalen Assistenten McTWO bereits positioniert hat.

 

Mit Microsoft, welches aktuell wieder das teuerste Unternehmen der Welt ist, verfügt RIB über einen Partner, der nahezu in jedem Land auf dem Erdball über eine äußerst starke Marktposition verfügt. Das Know-how von Microsoft verhilft RIB Software zu einem nicht zu unterschätzenden Wettbewerbsvorteil, um sich in dem zukünftigen riesigen Markt nicht nur die Marktposition zu sichern, sondern sogar auszubauen. Damit sind die Deutschen sehr gut positioniert, um vom rasanten Wachstum bei IT-Lösungen im Bausektor zu profitieren.

Der Strategieberater McKinsey schätzt, dass sich jährlich Produktivitätsvorteile im Umfang von 1.600 Milliarden US-Dollar im weltweiten Bauwesen heben lassen. Dies macht Investitionen in die Digitalisierung für Player aus diesem Sektor extrem attraktiv. Schätzungen zufolge könnten diese mittelfristig auf bis zu 400 Milliarden US-Dollar per annum steigen, da das investierte Kapital einen lukrativen Return liefert.

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde durch die Firma TIRA Equity Solution UG in Kooperation mit der Firma RIB Software SE erstellt. Die hier dargestellten Informationen entsprechen der Meinung des Autors Tim Rademacher und wurden sorgfältig und gewissenhaft recherchiert.

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.