Digitalisierung für Architekten und Ingenieure (Alle Beiträge)

Auf dieser Seite finden Sie alle Beiträge und Fachartikel in chronologischer Reihenfolge, die bisher auf "Internet für Architekten" zum Thema Digitalisierung erschienen sind.

Mit digitaler Werkzeugverwaltung alles im Blick!

Digitale Werkzeugverwaltung und digitale Personalakte

Auf jeder Baustelle werden die Werkzeuge und Geräte der ausführenden Firma nicht nur von einem Mitarbeiter verwendet, sondern je nach Bedarf getauscht und an unterschiedlichen Unternehmensstandorten oder auf verschiedenen Baustellen genutzt. Worauf es beim digitalen Werkzeugmanagement ankommt, erläutert Ninja Kruschewski in diesem Gastbeitrag. (Foto © Timly Software AG) Weiterlesen →

„Digital Leadership – Führen im digitalen Zeitalter“ – kostenloser Leitfaden zum Download

"Digital Leadership – Führen im digitalen Zeitalter" – kostenloser Leitfaden zum Download (Abbildung: ICG / EVW, Collage: Internet für Architekten)

Das Institut für Corporate Governance in der deutschen Immobilienwirtschaft (ICG) und der Ethikverband der Deutschen Wirtschaft (EVW) haben jetzt den Leitfaden „Digital Leadership – Führen im digitalen Zeitalter“ veröffentlicht. Fokus-Themen des Leitfadens sind u.a. Unternehmenskultur, Innovationsfähigkeit, Gesundheit sowie Recruiting und Onboarding. (Abbildung: ICG / EVW, Collage: Internet für Architekten) Weiterlesen →

Die digitalBAU findet künftig jährlich statt – als Konferenz in München und Messe in Köln

Einer der vielen Vorträge auf der digitalBAU 2022: „Collaboration und Nachhaltigkeit: Auf Daten bauen“ – Dr. Ines Prokop, CEO des BVBS interviewt Patrik Heider, CEO, thinkproject (Foto: Eric Sturm)

Auf der digitalBAU 2022 präsentierten sich 330 Aussteller aus 16 Ländern. Ganz neu: Die Messe in Köln wird ab 2023 durch eine Konferenz mit Fachausstellung ergänzt. In den Jahren, in denen auch die „große“ BAU stattfindet, ergänzt die digitalBAU Conference in München das Informationsangebot zur Digitalisierung im Bauwesen. (Foto: Eric Sturm) Weiterlesen →

Tech in Construction 2022: Die Messe für Startups aus der Bauwirtschaft

Die "Tech in Construction 2022" findet wie die Vorgänger-Veranstaltung 2019 im Kühlhaus am Gleisdreieck statt (Foto: TIC)

ConstructionTech- oder kurz ConTech-Startups helfen den Betrieben der Bauwirtschaft, Prozesse neu zu denken und Effizienzgewinne zu realisieren. Auf der „Tech in Construction 2022“ werden dazu die Lösungen der Fachöffentlichkeit präsentiert. Die Startup-Messe in Berlin (Termin: 16./17.06.2022) bringt Planer und Ausführende mit 100 Startups der Bauwirtschaft zusammen. (Foto: TIC) Weiterlesen →

Vernetztes Arbeiten am Bau: Vier Tipps für die digitale Baustelle

Digitale Baustelle: Bauprojekte profitieren von digitalisierten Prozessen (Symbolbild, iStock.com / © Viktor Kintop)

Dass die Baustelle von technischen Hilfsmitteln und digitalisierten Prozessen auf vielen verschiedenen Ebenen profitieren kann, ist keine neue Erkenntnis. Wenn es um eine ganzheitliche Digitalisierung der Baustelle geht, dann sollten die folgenden Aspekte besondere Beachtung finden. Ein Gastbeitrag von Walter Fürthauer, BauMaster® (Foto: iStock.com / © Viktor Kintop) Weiterlesen →

Fünf Trends für die Zukunft des AECO-Sektors

Auch die AECO-Industrie muss dringend nachhaltiger werden. BIM und CDE helfen dabei, indem etwa die Umweltbelastung von bestimmten Materialien direkt in die Projektentwicklung einbezogen wird (Foto: Thinkproject)

Papier ist geduldig, aber nicht so flexibel wie digitale Planungstools. ArchitektInnen verlegen ihre Arbeit zunehmend vom Reißbrett an den Bildschirm, denn Bauprojekte werden durch digitale Tools zuverlässiger und nachhaltiger. Aktuell lassen sich dabei fünf große Trends beobachten, die in den nächsten Jahren die Branche prägen werden. Ein Gastbeitrag von Patrik Heider, Thinkproject (Foto: Thinkproject) Weiterlesen →

Bebauungsanalyse online: Das Startup popularc digitalisiert Planungsprozesse

Grundlage für die digitale Bebauungsanalyse sind Geodaten, die von den Vermessungsämtern bereitgestellt werden (Grafik: popularc GmbH)

Von digitalen Geodaten zur BIM-Exportdatei des Gebäudemodells: Das Startup popularc aus München setzt auf digitale Planungsprozesse als Grundlage für eine Veränderung hin zu effizienteren Prozessen in der Bauplanung. Der Prozess startet mit nicht viel mehr als einer Adresse und führt zur kompletten Bebauungsanalyse. (Grafik: Popularc GmbH) Weiterlesen →

Digitale Bauwoche: Startups zeigen Lösungen für die Digitalisierung in der Bauwirtschaft

Über 50 Startups präsentieren auf der Digitalen Bauwoche 2021 ihre Lösungen und Kooperationsansätze für die Baubranche (Bild: beyondbricks)

Mangelndes Know-How und fehlende Zeit hindern viele Unternehmen, die Digitalisierung in der Bauwirtschaft aktiv anzugehen. Abhilfe schaffen Startups, die mit einem anderen Blickwinkel und digitalen Hintergrund spezielle Lösungen für die Bauwirtschaft entwickeln. Auf der Online-Messe „Digitale Bauwoche“ vom 13. bis 17.12.2021 werden solche Beispiele für die Digitalisierung vorgestellt. Weiterlesen →

Baumanagement-Software: Capmo bietet kostenlose Unterstützung bei der Dokumentation von Flutschäden

Die Baumanagement-Software Capmo ermöglicht eine digitale Dokumentation per App (Fotos: Capmo GmbH)

In den von der Flutkatastrophe betroffenen Gebieten müssen unzählige Schäden dokumentiert werden, um deren Ausmaß einschätzen und Aufbaumaßnahmen planen zu können. Capmo möchte Bauingenieur:innen bei der Dokumentation von Schäden unterstützen: Das Bausoftware-Startup bietet ihnen eine sechswöchige kostenlose Nutzung der App, „bei Bedarf mit Verlängerung“. (Fotos: Capmo GmbH) Weiterlesen →

ARCHIKON 2021 – Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung: Unser Land neu denken!

ARCHIKON 2021 - Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung am 25.02.2021 | Online-Kongress (Grafik: AKBW)

[Gesponserter Beitrag] Im Fokus von ARCHIKON 2021 stehen aktuelle Fragen rund um die zukunftsfähige Gestaltung des ländlichen Raums. Der Architektur-Kongress findet am 25.02.2021 als Online-Veranstaltung statt. Damit wird allen Interessierten die Teilnahme ermöglicht. Denn das Thema drängt und muss breit diskutiert werden. Weiterlesen →