24 Video-Porträts von Architekturbüros und Architekten

Arbeitsweise, Entwurfsprinzipien und die vielgerühmte „Philosophie“ eines Büros lassen sich am besten im persönlichen Gespräch vermitteln. Ein digitaler Ersatz des Gesprächs kann heutzutage ein gut gemachtes Video sein. Doch wie kann so ein Architektenporträt aussehen? Was lässt sich in 90 Sekunden Bewegtbild vermitteln? Das Video-Blog „architekturvideo.de“ stellt auf einer Themenseite 24 gut gemachte Filmporträts, Image-Videos und Kurz-Dokumentationen über Architekten und Architekturbüros vor.

Zur Website

Marktüberblick: Website-Baukästen und Generatoren für die Internetpräsenz oder das eigene Online-Portfolio

Wer schnell und kostengünstig eine einfache Büro-Website ins Netz stellen möchte, braucht heute eigentlich keine HTML-Kenntnisse mehr und muss auch nicht zwangsläufig einen Webdesigner engagieren. Web-Baukästen sind von Laien bedienbar. Berufsanfänger, Freiberufler oder Inhaber kleiner Büros können sich damit ohne Programmierkenntnisse und zu geringen Kosten eine Website „im Eigenbau“ erstellen. Weiterlesen →

Selbst gezeichnet: Projektvorstellung per Architektur-Comic

Das Architekturbüro SEHW (Berlin, Hamburg, Wien) stellt seinen Institutsneubau für die TH Wildau in einem kleinen, selbstgezeichneten Comic vor. Der fiktive Institutsmitarbeiter „Willi aus Wildau“ wird darin vom Architektur-Skeptiker zum Fan des Planungsbüros. Die ungewöhnliche und sympathische Projektvorstellung verschickt das Büro zur Zeit als erweiterte Klappkarte per Post, siehe Foto. Sie ist aber auch online als E-Paper auf Issuu verfügbar.

Zur Website

Nicht so gut: Von sich selbst in der 3. Person sprechen („Illeismus“)

Die Texterin Huberta Weigl macht sich in ihrem Blog Gedanken über die Neigung vieler Künstler, Berater, Coaches usw., in Texten oder auf der eigenen Website über sich in der dritten Person zu sprechen. Und sie erklärt, welche (negativen) Emotionen durch den sog. „Illeismus“ bei Lesern oder Website-Besuchern ausgelöst werden. Ein lesenswerter Beitrag, denn auch bei Architekten soll es ja schon Fälle von „Illeismus“ gegeben haben …

Zur Website

Über Selbstdarstellung & Klischees: „Wie werden Architekten in der Öffentlichkeit gesehen?“

Wie werden Architekten in der Öffentlichkeit gesehen? Unter diesem Titel stellt Roland Stimpel negative und positive Klischees von Architekten vor, die bei Menschen ausserhalb der Branche durchaus verbreitet sind. Der Chefredakteur des Deutschen Architektenblatts gibt aber auch Tipps, wie Planer heutzutage ihr eigenes Bild in der Öffentlichkeit beeinflussen können. Weiterlesen →

Schön bunt: XING stellt die neuen Mitglieder-Profile vor

Die Möglichkeiten der Selbstdarstellung im Business-Netzwerk XING waren lange Zeit eher begrenzt. Recht textlastig und uniform kamen die Seiten in grün-grau daher – was nicht unbedingt nachteilig sein muss. Doch nun führen die Hamburger neue Profilseiten für ihre Mitglieder ein. Sie sollen übersichtlicher sein und mehr Möglichkeiten zur individuellen Selbstdarstellung bieten, u. a. durch ein hübsches Portfolio (Bildergalerie) und die direkte Integration der eigenen Twitter-Meldungen. Klingt gut. Bisher sind nur Beispielseiten zu sehen, doch man kann sich schon für die neuen Profile vormerken lassen.

Zur Website

12