Architekturführer für Baden-Württemberg als iOS- und Android-App

Der neue mobile Architekturführer der Architektenkammer Baden-Württemberg bietet eine Auswahl an Beispielen der modernen Baukultur im Taschenformat. Entwickelt wurde die sogenannte „hybride App“, die mit Location-Based-Services und vollumfänglicher Offlinefähigkeit glänzt, von der Stuttgarter Internetagentur FUF.

Architekturführer Baden-Württemberg: Objektsuche und Ergebnisse (Screenshots: FUF.de)

Architekturführer Baden-Württemberg: Objektsuche und Ergebnisse (Screenshots: FUF.de)

Eine erste Grundlage für die neue App bilden die prämierten Objekte im Auszeichnungsverfahren Beispielhaftes Bauen. In jedem Landkreis werden mindestens die Preisträger des letzten aktuellen Verfahrens präsentiert.

Die Kammergruppen haben künftig zudem die Möglichkeit, eigene Architekturführer innerhalb der App zu erstellen. Die Objekte erhalten dann eine entsprechende Kennzeichnung. So wird das Angebot sukzessive erweitert.

Schonung des Speicherplatzbedarfs trotz hochwertigem Fotomaterial

Der Funktionsumfang der hybriden App ist groß. Die wichtigsten Vorteile: eine intelligente Offline-Fähigkeit und ein effizientes Speicherplatzmanagement. Schließlich präsentiert sich die ausgezeichnete Architektur auf aktuellen Retina- und 4K-Geräten mit hochwertigem Hi-Res-Fotomaterial. Da sich so die Megabytes schnell zu Gigabytes kumulieren, sind die Speicher der Endgeräte schnell zu sehr gefüllt. Daher werden mit der rund 50 MB großen App zunächst nur gering aufgelöste „Low-Res“-Thumbnail-Bilder auf dem Mobilgerät installiert.

Die hochaufgelösten „Hi-Res“-Fotos werden dann von der hybriden App über Mobile-Daten oder WLAN-Verbindung bei Aufruf der einzelnen Objekte geladen. Wer mehr Platz auf seinem mobilen Device zur Verfügung stellen möchte, kann ganz einfach über WLAN feiner aufgelöstes oder sogar High-Res-Bildmaterial wählen.

Google Map und Objektfotos (Screenshots: FUF.de)

Suchfunktion auch offline möglich

Ein Highlight für den User ist die leistungsfähige Offline-Suche der mobilen Applikation. Dem App-Nutzer stehen umfangreiche Filtermöglichkeiten zur Verfügung: So kann beispielsweise nach Kategorien, Auszeichnung oder sogar nach Entfernung zum eigenen Standort selektiert werden.

Zudem wurde eine intelligente Umkreissuche auf der Basis von Geokoordinaten für die App entwickelt: Mit einem Klick übernimmt Google Maps aus der dargestellten Umgebungskarte das Routing. Dank des Speicherplatzmanagements und der Offline-Suche ist das Handy damit auch für die Tour in den tiefsten Schwarzwald bei gleichzeitiger Schonung des Datenvolumens bestens gewappnet.

Weitere Informationen: akbw.de und fuf.de

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.