Hotelbau 2021 – Herausforderungen und Chancen

Datum: 16. September 2020
Architects Know-How Sessions (Architects, not Architecture & THE ART OF BUSINESS)

Die Auswirkung der Pandemie sind ohne Umwege und voller Härte in der Hotellerie angekommen. Bestehende Hotels mussten zunächst überwiegend direkt schließen und kämpfen noch heute darum, wieder in einen halbwegs rentablen Betrieb überzugehen.

Bei geplanten und/ oder im Bau befindlichen Projekten stellt sich die Frage, ob sie jemals rentabel werden können? Eine Bauruine ist keine Lösung, ebenso wenig wie auch eine abgebrochene Planung. In beiden Fällen sind bereits erhebliche Mittel investiert worden.

Schon vor der Pandemie gab es ein sehr dynamisches Wachstum im Bereich von Serviced Apartments. Daraus lässt sich die Frage ableiten, was rentabler ist – ein Hotel oder Serviced Apartments?

Ist ein Serviced Apartment – sprich ein möbliertes Apartment für Kurz- oder Langzeitaufenthalte mit hotelähnlichen Annehmlichkeiten wie Zimmerservice – eine Alternative zum geplanten Hotel?

Lässt sich aus einer Hotelimmobilie eine Wohnimmobilie machen, ohne baurechtliche und mietrechtliche Konsequenzen? Was gilt es zu beachten? Was bedeutet das für den Innenausbau insbesondere Bereiche wie das Bad?

Referenten:
Andreas Lohmann, KEUCO & Manfred Ronstedt, RONSTEDT hotel concepts
Rainer Weghake, IBS Innovative Bad Systeme GmbH

« Zurück zum Webinar-Kalender

Wichtige Hinweise: Die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier aufgeführten Daten können wir leider nicht garantieren. Bitte überprüfen Sie alle Angaben immer auf den Seiten der jeweiligen Anbieter. Und: „Internet für Architekten“ ist NICHT der Veranstalter der hier genannten Webinare. Wir weisen hier lediglich auf diese Veranstaltungen hin.

Zur Startseite »

Kommentare sind geschlossen.