eat city: competitionline lobt den 5. Lebkuchen-Wettbewerb aus

Hinweis: Dieser Beitrag wurde vor 10 Jahren veröffentlicht. Es könnte also sein, dass die eine oder andere Information nicht mehr ganz aktuell ist. 

Die Internet-Wettbewerbsplattform sucht gebackene Denkmal-Ideen

Die Plattform “competitionline” aus Berlin lobt den 5. Lebkuchen-Wettbewerb aus. Vom 1. Dezember 2010 bis 3. Januar 2011 werden essbare Skulpturen für das „Freiheits- und Einheitsdenkmal“ zum Anbeissen gesucht.

Mittlerweile ist “eat city” eine feste Institution. Alle zwei Jahre werden Wettbewerbsarbeiten mit viel Witz und Liebe zum Detail ausgearbeitet, gebacken und von einer Jury aus wettbewerbserfahrenen Architekten bewertet.

Das Werbe-Motiv zum Lebkuchen-Wettbewerb 2010 von competitionline
Das Werbe-Motiv zum Lebkuchen-Wettbewerb 2010 von competitionline

Ganz aktuell: das “Denkmal für Freiheit und Einheit”

„eat city 2010/11“ greift wieder ein viel diskutiertes Projekt auf: das geplante Denkmal für Freiheit und Einheit auf der Berliner Schlossfreiheit. Die Themen der vergangenen Jahre waren: Bau des Berliner Stadtschlosses (2004/05), Bau eines Turmhauses auf dem Berliner Spreedreieck (2006/07) und Neue Rezepte für den Flughafen Tempelhof (2008/09).

Der Hintergrund für das Wettbewerbsthema

Vor zwölf Jahren gab es die erste Initiative für ein Denkmal, das die friedliche Revolution in der DDR und die Wiedervereinigung beider deutscher Staaten würdigen sollte. Ende 2008 war es dann endlich soweit: Ein offener Wettbewerb wurde ausgelobt, doch von den über 500 eingereichten Entwürfen überzeugte keiner das Preisgericht. Nun gab es 2010 einen zweiten Anlauf. Die Anforderungen wurden heruntergeschraubt und genauer formuliert, jedoch: Die Jury dieses begrenzten Wettbewerbs mit rund 30 Teilnehmern konnte sich wieder nicht eindeutig für einen Entwurf erwärmen und entschied sich für drei Preisträger, die ihre Entwürfe noch einmal überarbeiten sollen.

Der offene internationale Backwettbewerb

Nachdem sich also schon viele Köche an dem Thema Freiheits- und Einheitsdenkmal mal mehr, mal weniger erfolgreich versucht haben, soll mit dem diesjährigen Lebkuchen-Wettbewerb auch den großen und kleinen Bäckern aller Nationen eine Chance gegeben werden. Die Aufgabe lautet also: „Ein Backdenkmal für Freiheit und Einheit“. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, nur lecker soll es aussehen und aus essbaren Materialien hergestellt sein!

Wer kann teilnehmen?

Mitmachen können alle Architekten, Ingenieure, Künstler … eben alle kreativen Köpfe – allein oder mit Kollegen, Kindern und Freunden, die ihre süßen Einfälle in Lebkuchenteig kneten möchten.
Einsendeschluss ist Montag, der 3. Januar 2011. Wer sich beteiligen möchte, sendet bitte 3 bis 6 JPEG-Bilder, eine kurze Beschreibung sowie den Namen des selbst gebackenen Lebkuchen-Kunstwerks per E-Mail an: info@competitionline.com.

Attraktive Gewinne

Namhafte Sponsoren unterstützen die Lebkuchentradition mit hochwertigen Preisen: die Firma Autodesk mit der Hausbau Software Autodesk® Revit® Architecture, der Anbieter von professionellen Workstations Dell mit einem Notebook M4500 und einem Desktop-Rechner T1500, mair pro mit seiner Businesssoftware ProjektPro, der Verlag DOM publishers mit Architektur-Fachbüchern, Modulor mit Einkaufsgutscheinen für Modellbaumaterialien, SawadeeDesign mit einer Holzschale aus Berliner Straßenbäumen sowie schœner.wærs.wenns.schœner.wær mit einer Vase aus recycelten Glasflaschen und einem Radio aus Holz.

Die Jury

Die besten Backdenkmäler wählt eine Zucker unabhängige Jury aus:

  • Silvia Schellenberg-Thaut, Architektin, war Jurymitglied des vom Bund ausgelobten Wettbewerbs für das Freiheits-und Einheitsdenkmal
  • Stefan Bernard Landschaftsarchitekt
  • Gabriele Pütz, Landschaftsarchitektin
  • Eric Sturm, Webdesigner und Publizist
  • Angelika Fittkau-Blank, Geschäftsführerin competitionline.

Die Preisträger werden ab dem 11. Januar 2011 auf www.competitionline.com bekannt gegeben.

Backanregungen und weitere Informationen zum Wettbewerb auf competitionline.com

30.11.2010

« Zurück zum Webinar-Kalender

Wichtige Hinweise: Die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier aufgeführten Daten können wir leider nicht garantieren. Bitte überprüfen Sie alle Angaben immer auf den Seiten der jeweiligen Anbieter. Und: „Internet für Architekten“ ist NICHT der Veranstalter der hier genannten Webinare. Wir weisen hier lediglich auf diese Veranstaltungen hin.

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.