„Reading Architecture / Architektur lesen!“ am 14.10.2020

Datum: 14. Oktober 2020

Uhrzeit: 16:30 bis 18:30 Uhr

Deutsches Architekturmuseum (DAM) und 10 Architekturbuchverlage

Die Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr ausschließlich digital statt. Anders als in den Messehallen, in denen Fachverlage durch räumliche Nähe und physische Präsenz auf sich aufmerksam machen können, birgt die reduzierte digitale Form ein Risiko für die Architekturbuchverlage, nicht genügend sichtbar zu sein.

Um das Medium Buch trotzdem stärker in der Architekturwelt zu verankern und darüber hinaus gesellschaftlich immer wichtiger werdende Themen wie Mobilität, Wohnen, Freiraum, nachhaltiges Bauen und gerechte Stadtentwicklung für ein breites Publikum zu vermitteln, unterstützt das Deutsche Architekturmuseum (DAM) als verlagsübergreifende Adresse und langjähriger Partner der Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr die Verlage durch ein digitales Veranstaltungsprogramm.

Von Mittwoch, dem 14. Oktober bis Freitag, dem 16. Oktober haben zehn Architekturverlage unter dem Titel „Reading Architecture / Architektur lesen!“ digitale Architekturbuchtage organisiert, deren Abschluss der DAM Architectural Book Award sein wird. In kurzen Beiträgen werden in einem Messe-ähnlichen online-Format Themen, Autoreninnen und Autoren und ihre Bücher präsentiert und live auf dem Youtube-Kanal des DAM übertragen.

Das Programm am 14. Oktober 2020

Moderation: David Kasparek

16:30 Uhr
Architekturpolitik in Finnland. Wie Baukulturelle Bildung gelingen kann
JOVIS – Gespräch (dt.), Turit Fröbe, Kerstin Kunekath

Als eines der ersten Länder Europas entwickelte Finnland 1998 eine offizielle Architekturpolitik, in der die Baukulturelle Bildung eine prominente Stellung einnahm, und gilt seitdem als unangefochtener Vorreiter in diesen Bereichen. Erklärtes Ziel war es, die Architektur systematischer ins Schulsystem, in die Curricula der Lehramtsstudiengänge und in die Erwachsenenbildung zu integrieren. Im Rahmen einer Feldstudie ist Turit Fröbe in Gesprächen mit unterschiedlichen Experten der Frage nachgegangen, wie erfolgreich die international rezipierte finnische Architekturpolitik ist. Ist es gelungen, die Baukulturelle Bildung im Bildungssystem zu verankern? Welche Voraussetzungen waren dafür notwendig? Welche Strukturen sind geschaffen worden? Und ist es möglich, aus den finnischen Erfahrungen Empfehlungen für Länder wie Deutschland abzuleiten?

17:00 Uhr
Die neue Öffentlichkeit. Europäische Stadtplätze des 21. Jahrhunderts
M BOOKS – Buchvorstellung, Gespräch (dt.) Stefan Signer, Michael Kraus

Das Thema des urbanen öffentlichen Raums wird im 21. Jahrhundert neu verhandelt. Überall in Europa gibt es Forderungen nach autofreien, klimagerechten, vielfältig nutzbaren und ästhetisch ansprechenden Stadträumen. Plätze spielen dabei eine herausragende Rolle, machen vernachlässigte Bereiche wieder zu Aufenthaltsorten und knüpfen damit an die traditionelle Bedeutung des öffentlichen Raums an. Beim Stadtplatz des 21. Jahrhunderts entstehen darüber hinaus aber auch völlig neue Aufgaben und Konzepte. Stefan Signer gibt Einblick in die Publikation, die 32 Beispiele aktueller Platzgestaltungen in Europa detailliert vorstellt.

17:30 Uhr
Architektur und Städtebau im subsaharischen Afrika – hinter den Kulissen
DOM publishers – Vortrag (engl.) Philipp Meuser/Adil Dalbai

Wie sieht die gebaute Umwelt Afrikas jenseits von Slum-Hütten oder Safari-Lodges aus? Was kennzeichnet das Baugeschehen des Kontinents und seiner rasant wachsenden Städte? Welche Herausforderungen und Akteure bestimmen die Architektur des subsaharischen Raums? Die Herausgeber des Architectural Guide Sub-Saharan Africa, Philipp Meuser und Adil Dalbai, geben Antworten und bieten Einblicke in den Entstehungsprozess der siebenbändigen Publikation.

18:00 Uhr
Zamp Kelp: Luftschlosser. Ein Blick auf Haus-Rucker-Co / Post-Haus-Rucker
Spector Books – Gespräch (dt.) Ludwig Engel, Zamp Kelp, Anne König

In Luftschlosser breitet Zamp Kelp, Gründungsmitglied der legendären Wiener Architekten- und Künstlergruppe, seinen Ideenkosmos aus und befragt seine Performances, Objekte und Architekturen auf ihre gegenwärtige Relevanz. Science-Fiction Stories und biographische Notizen sowie neu redigierte, teils bisher unveröffentlichte Essays lassen ein umfassendes Porträt des visionären Architekten, Utopisten und Professors entstehen.

« Zurück zum Webinar-Kalender

Wichtige Hinweise: Die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier aufgeführten Daten können wir leider nicht garantieren. Bitte überprüfen Sie alle Angaben immer auf den Seiten der jeweiligen Anbieter. Und: „Internet für Architekten“ ist NICHT der Veranstalter der hier genannten Webinare. Wir weisen hier lediglich auf diese Veranstaltungen hin.

Zur Startseite »

Meta-Daten

  • Veröffentlicht in:

Kommentare sind geschlossen.