Baurecht-Briefing: Prüfungs- und Hinweispflichten am Bau – wer nicht aufpasst, haftet!

Datum: 10. Dezember 2021
Bauakademie Dr. Koch GmbH

„Darauf hätten Sie aber wenigstens mal hinweisen müssen!“ – Ein Satz, den viele Baubeteiligte so oder so ähnlich in Gerichtsverfahren schon gehört haben.

Prüfungs- und Hinweispflichten in der Planungs- und Bauabwicklung sind sehr vielgestaltig. Wer sie nicht kennt und daher nicht richtig oder nicht rechtzeitig reagiert, hat häufig haftungsrechtliche Probleme.

Wir haben in unserem Baurecht-Briefing die wichtigsten Prüfungs- und Hinweispflichten der Baubeteiligten zusammengestellt und erläutern diese anhand von praktischen Beispielen.

Es geht dabei u.a. um folgende konkrete Fragestellungen:

  • Ist der Bieter im Vergabeverfahren verpflichtet, die Ausschreibungsunterlagen zu prüfen?
  • Muss der Architekt den TGA-Planer und Statiker prüfen und / oder umgekehrt?
  • Muss der Auftragnehmer die ihm übergebenen Planungs- und Ausführungsunterlagen prüfen? Wann muss er dies ggf. tun?
  • Muss der Auftragnehmer die Leistungen von Vorgewerken prüfen? Muss er beigestellte Materialien und Geräte prüfen?
  • Was ist mit Werk- und Montageplänen? Müssen diese von den Architekten und Ingenieuren geprüft werden und ggf. wann?
  • Was sind die Konsequenzen unterlassener oder unzureichender Wahrnehmung der Prüfungs- und Hinweispflichten?

« Zurück zum Webinar-Kalender

Wichtige Hinweise: Die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier aufgeführten Daten können wir leider nicht garantieren. Bitte überprüfen Sie alle Angaben immer auf den Seiten der jeweiligen Anbieter. Und: „Internet für Architekten“ ist NICHT der Veranstalter der hier genannten Webinare. Wir weisen hier lediglich auf diese Veranstaltungen hin.

Zur Startseite »

Meta-Daten

  • Veröffentlicht in:

Kommentare sind geschlossen.