Warum „kreative“ Websites nicht unbedingt erfolgreich sind / Gerrit van Aken auf den Medientagen München

Hinweis: Dieser Beitrag wurde vor 12 Jahren veröffentlicht. Es könnte also sein, dass die eine oder andere Information nicht mehr ganz aktuell ist. 

Auf den Medientagen in München sprach im Oktober 2008 Gerrit van Aken zum Thema “Benutzerfreundlichkeit vs. Kreatives Layout” (von Websites). In seinem Vortrag (siehe Video auf Vimeo) nimmt der Webdesigner und Dozent auch Websites von Architekten im Hinblick auf ihre Nutzerfreundlichkeit unter die Lupe.

Van Aken geht zunächst der Frage nach, was der Satz “Form follows function” für den Erfolg von Websites bedeutet. Er kommt zu dem Schluss, dass “professionelles Layout” nicht unbedingt der Königsweg zu einer erfolgreichen Website ist, auch sei die Gefahr der Unbenutzbarkeit bei zu sehr konzeptlastigen bzw. besonders “kreativen” Websites ungemein höher ist als bei einfach gehaltenen.

Mit gut nachvollziehbaren Beispielen erläutert der Designer, wie der Erfolg einer Website primär über deren Inhalt erreicht wird und zeigt, warum die Gestaltung nur in zweiter Linie zum Website-Erfolg beiträgt.

Weitere Informationen über Gerrit van Aken finden Sie auf www.praegnanz.de

06.02.2009

« Zurück zum Webinar-Kalender

Wichtige Hinweise: Die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier aufgeführten Daten können wir leider nicht garantieren. Bitte überprüfen Sie alle Angaben immer auf den Seiten der jeweiligen Anbieter. Und: „Internet für Architekten“ ist NICHT der Veranstalter der hier genannten Webinare. Wir weisen hier lediglich auf diese Veranstaltungen hin.

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.