Virtuelle Projekträume: conject überarbeitet Projektmanagement-Software

Hinweis: Dieser Beitrag wurde vor 9 Jahren veröffentlicht. Es könnte also sein, dass die eine oder andere Information nicht mehr ganz aktuell ist. 

Mit dem überarbeiteten “Virtuellen Projektraum” möchte der Münchner Anbieter typische Projektabläufe (z. B. Planfreigabeprozesse oder das Änderungsmanagement) vereinfachen. So soll einfaches Controlling ohne manuellen Extraaufwand möglich sein. Auch der Produktname wurde optimiert: aus “conjectPM” wurde “pm.”.

Screenshot des Virtuellen Projektraums pm. von conject
Screenshot des Virtuellen Projektraums pm. von conject

Hier einige Features im Überblick:

  • Eine Übersicht über Entscheidungen und Freigaben lässt erkennen, ob ein Projekt im “grünen Bereich” ist oder nicht.
  • Automatisch generierte Planfreigabe- und Versandberichte reduzieren den Arbeitsaufwand.
  • Genehmigungen von Änderungen sind nachvollziehbar und Auswirkungen dokumentiert.

Weitere Informationen, Screenshots und eine Anmeldung zur Online-Demo finden Sie auf conject.com.

24.08.2011

« Zurück zum Webinar-Kalender

Wichtige Hinweise: Die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier aufgeführten Daten können wir leider nicht garantieren. Bitte überprüfen Sie alle Angaben immer auf den Seiten der jeweiligen Anbieter. Und: „Internet für Architekten“ ist NICHT der Veranstalter der hier genannten Webinare. Wir weisen hier lediglich auf diese Veranstaltungen hin.

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.