thinkproject: SaaS-Anbieter für Bauprojekte übernimmt Common Data Environment-Spezialisten „Conclude“

Symbolbild thinkproject (Hintergrundbild: Artem Sapegin / Unsplash)

Symbolbild thinkproject (Hintergrundbild: Artem Sapegin / Unsplash)

Europas führender SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, thinkproject, hat im Herbst 2019 den CDE (Common Data Environment)-Spezialisten Conclude GmbH aus Wuppertal zu 100% übernommen.

Conclude verfügt über einen großen Kundenstamm im Bauherrensegment und langjährige Erfahrung im Kostenmanagement von Projekten. Die Übernahme vergrößert die Kundenbasis von thinkproject und erweitert das Produktportfolio der Gruppe um zusätzliche Lösungen für Bauherren und Bauunternehmen.

Der Software-Dienstleister Conclude wurde 2002 in Düsseldorf von Drees & Sommer sowie Marco Lehmbach und Peter Kaul gegründet, um innovative und praxistaugliche Softwarewerkzeuge für anspruchsvolle Bauprojekte anzubieten. Von Anfang an konnte sich das Unternehmen dabei auf ein konstantes Team verlassen, das an dem Aufbau der Firma Conclude und an der Entwicklung und erfolgreichen Vermarktung der Werkzeuge beteiligt ist. Die Lösungen werden seit jeher als Software-as-a-Service (SaaS) angeboten: Sowohl das Hosting des Systems als auch Service und Support werden vollständig als Dienstleistung erbracht.

Concludes Produktportfolio beinhaltet mehr als 25 Module, u.a. für BIM, Plan- und Dokumentenmanagement, Workflows, Reporting-Funktionalitäten und Kostenmanagement.

“Wir setzen unsere Strategie fort, die führende Construction Intelligence Plattform für Bauherren und Bauunternehmen zu werden. thinkproject verfügt über branchenführende BIM-Funktionalitäten für Design (3D) und Projektablaufplanung (4D). Durch die Übernahme von Conclude erweitern wir unser Kostenmanagement(5D)-Angebot um eine führende Kostenmanagement-Plattform und arbeiten somit noch intensiver mit großen internationalen Bauherren zusammen, die die weltgrößten Bau- und Ingenieurprojekte realisieren“, erklärt thinkproject CEO Gareth Burton.

thinkproject wurde im Jahr 2000 wurde in München gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zum größten SaaS-Anbieter für Lösungen im Bereich Collaboration und Informationsmanagement in Europa entwickelt. thinkproject bietet ein Common Data Environment (CDE) für Bau- und Ingenieurprojekte, deckt den zunehmenden Bedarf nach digitalen Lösungen in der Baubranche und unterstützt die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit sowie das Informationsmanagement in Projekten. Darüber hinaus umfasst das Angebot von thinkproject Lösungen für das Prozessmanagement, unter anderem im Building Information Modelling (BIM) sowie Schnittstellen zu allgemeinen Geschäftsanwendungen wie ERP-Systemen.

„Unsere Kunden werden von der starken internationalen Präsenz und dem umfangreichen Produktportfolio von thinkproject profitieren, dazu zählen unter anderem BIM-Lösungen, Vertragsmanagement und mobile Anwendungen. Diese Lösungen sind eine perfekte Ergänzung zu unserer Plattform. Das kombinierte 5D-Angebot wird sowohl für unsere Bestandskunden als auch für neue Kunden noch attraktiver sein, vor allem für Kunden die nach einer Lösung suchen um den gesamten Projekt-Lebenszyklus zu optimieren“, sagt Conclude-Gründer und Geschäftsführer Marco Lehmbach.

„Wir freuen uns sehr, nun Teil von thinkproject zu sein. Wir sehen dadurch die Möglichkeit, von den Erfahrungen und Strukturen von thinkproject im internationalen Projektgeschäft zu profitieren. Unser Ziel ist es, ein noch stärkerer Partner für den digitalen Wandel für unsere Kunden in Deutschland und weltweit zu werden“, so Conclude-Gründer und Geschäftsführer Peter Kaul.

„Conclude ist unser erstes Start-up, das unsere gemeinsame Geschäftsidee in IT-Lösungen umgesetzt hat. Um ein weiteres Wachstum im internationalen Umfeld und neuen Kundenkreisen zu ermöglichen, haben wir uns entschieden, unsere Beteiligung weiter zu geben. Wir freuen uns sehr, mit thinkproject, dem Marktführer in Europa, einen sehr kompetenten Partner gewonnen zu haben. Selbstverständlich werden wir als einer der wesentlichen Kunden auch in den kommenden Jahren erhalten bleiben und die Produkte in unseren Projekten einsetzen“, erklärt Steffen Szeidl, Vorstand der Drees & Sommer SE.

Conclude und thinkproject sind beide SaaS-Löungen und verfolgen einen „open BIM“-Ansatz in ihren Produkten, damit Projektinformationen offen und systemübergreifend während des gesamten Lebenszyklus ausgetauscht und bearbeitet werden können.

“Nach der Übernahme der ceapoint GmbH und ihrem DESITE 4D BIM Portfolio im März 2019, ist die thinkproject Gruppe mit Conclude um ein weiteres Unternehmen gewachsen. Das 40-köpfige Team von Conclude bringt weitere langjährige Erfahrungen und Ressourcen in unsere Gruppe. Da BIM global immer stärker auf dem Vormarsch ist, sind wir überzeugt davon, dass unsere erweiterten offenen, integrierten SaaS-Lösungen noch attraktiver für eine zunehmende Zahl an internationalen Kunden über den gesamten Projekt-Lebenszyklus sind“, ergänzt Gareth Burton.

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.