Content Marketing: Nur ein Modethema oder auch für Architekten und Ingenieure relevant?

In einem kurzen Fachbeitrag auf Marketing-Boerse.de erläutert Torsten Schwarz, was hinter dem Modethema „Content Marketing“ steckt. (Im Grunde nichts grundlegend Neues.) Trotzdem sind seine Hinweise sehr lesenswert. Mit Beispielen aus der Wirtschaft veranschaulicht der Autor die Prinzipien des Content Marketings. Eine Übersicht listet die Formate auf, mit denen Unternehmen – aber natürlich auch Architekten, Ingenieure und andere Freiberufler – ihre Zielgruppe mit relevanten Inhalten informieren können.

Zur Website

Social Media: Wo nehmen wir die Zeit bloß her? | PR-Doktor

„Nochmal, ganz deutlich: Von mir aus muss kein Unternehmen irgendwelche Aktivitäten in Social Networks entfalten. Aber die Entscheidung dafür oder dagegen muss Teil der professionellen Planung von Kommunikation sein, nicht mehr und nicht weniger. Deswegen ist es an der Zeit, in diesem Zusammenhang noch einmal einige grundsätzliche Dinge klarzustellen. …“

Zur Website

Büropräsentation für Einsteiger: Akquisitionsstrategien / Web 2.0 / Architekturkurzfilme – Fort- und Weiterbildung für Architekten und Ingenieure

„Das Seminar bietet Existenzgründern und Büroinhabern einen Einstieg in drei sich ergänzende Instrumentarien der Büropräsentation: die strategische Akqusitionsplanung, die professionelle Nutzung des Web 2.0  und die Konzeption und Erstellung von Architekturkurzfilmen. …“

Zur Website

Architekturvermittlung kann auch Spaß machen. Das Comic-Buch von BIG Architects aus Kopenhagen: „Yes is More“

„Yes is More ist das leicht verständliche, doch unbarmherzig radikale Manifest des Kopenhagener Architekturbüros Bjarke Ingels Group oder kurz BIG. Im Gegensatz zu einem typischen Architekturbuch kommt es als Comic daher, um seine radikale Agenda zeitgenössischer Architektur zu vermitteln. …“

Zur Website

Welche Marketing-Maßnahmen funktionieren für Architekten? – DETAIL.de

„Wie realitätsnah sind Tipps zur Öffentlichkeitsarbeit für Architekten? Diese Frage stellte sich Manfred Hlina von der FH Salzburg in seiner Diplomarbeit und untersuchte in diesem Zuge die Empfehlungen von Ratgebern auf ihre Sinnhaftigkeit. Als Ergebnis standen Handlungshinweise, die vor allem für Klein- und Kleinstbüros interessant seien dürften …“

Zur Website