Studie: Internetsurfen ist wichtigste Nutzung von Smartphones

Die Ergebnisse der BITKOM-Studie zur Nutzung von Smartphones

Die Ergebnisse der BITKOM-Studie zur Nutzung von Smartphones

Einen guten Grund, die eigene Büro-Website schnellstmöglich auch für mobile Endgeräte zu optimieren, liefert eine Studie des Bundesverbandes  Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM). Demnach ist nicht etwa „Telefonieren“ die Funktion, die Smartphone-Besitzer am häufigsten nutzen, sondern: der Zugang zum Internet.

„43 Prozent der Smartphone-Besitzer gehen jeden Tag mit dem Gerät ins Internet, aber ’nur‘ 42 Prozent telefonieren täglich mit dem Gerät. Auf dem dritten Platz folgt kurz dahinter der Versand von Kurznachrichten (SMS) mit 41 Prozent. Je 34 Prozent der Smartphone-Nutzer greifen täglich auf soziale Netzwerke zu oder nutzen den Terminplaner.“ schreiben die BITKOM-Forscher über ihre Ergebnisse. „Die mobile Internetnutzung per Smartphone ist ein absolutes Massenphänomen geworden, das in der Breite der Bevölkerung angekommen ist“, sagte BITKOM-Präsidiumsmitglied René Schuster. „Das Smartphone entwickelt sich mehr und mehr zur Fernbedienung unseres Lebens.“

Weitere Informationen zur Studie auf bitkom.org

Zur Startseite »

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Diese Zahlen haben mich sehr überrascht. Unglaublich, wie normal die mobile Internetnutzung schon geworden ist …

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.