Spiegel Online: Bundesamt warnt vor Microsofts Internet Explorer

Hinweis: Dieser Beitrag wurde vor 14 Jahren veröffentlicht. Es könnte also sein, dass die eine oder andere Information nicht mehr ganz aktuell ist. 

Einer Meldung auf Spiegel Online zufolge warnt das “Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik” vor der Benutzung des Browsers Microsoft Internet Explorer. Eine Sicherheitslücke des Browsers ermögliche es, Schadsoftware auf den Rechner des Benutzers einzuschleusen.

Die Gefahr bestehe bereits, wenn der Benutzer mit dem Internet Explorer bestimmte infizierte Internet-Seiten aufruft. Ein Sicherheits-Update des Herstellers Microsoft stehe noch aus.

Unser Sicherheits-Tipp: Die Meldung über die aktuellen Sicherheitsprobleme des Internet Explorers überrascht eigentlich nicht, schon in diversen Vorgänger-Versionen gab es in diesem Bereich Probleme mit dem “IE”. Wesentlich sicherer ist man im Internet mit dem Firefox-Browser unterwegs. Aktuell steht die Version 3 zum kostenlosen Download bereit.

Zur Meldung über den Internet Explorer auf Spiegel Online

16.12.2008

« Zurück zum Webinar-Kalender

Wichtige Hinweise: Die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier aufgeführten Daten können wir leider nicht garantieren. Bitte überprüfen Sie alle Angaben immer auf den Seiten der jeweiligen Anbieter. Und: „Internet für Architekten“ ist NICHT der Veranstalter der hier genannten Webinare. Wir weisen hier lediglich auf diese Veranstaltungen hin.

Zur Startseite »

Was ist Ihre Meinung dazu?

Pflichtfelder sind mit * markiert.