Software As A Service – Microsoft und Adobe mit neuen webbasierten Office-Programmen

Der Trend zur Online-Nutzung von Software im Internet-Browser anstatt von der lokalen Festplatte verstärkt sich: kürzlich präsentierten Adobe und Microsoft die Weiterentwicklungen ihrer webbasierten Software-Angebote. Im Mittelpunkt steht dabei nicht nur die flexible Erstellung von Dokumenten, sondern vor allem der Dokumenten-Austausch sowie die Zusammenarbeit an gemeinsamen Dokumenten via Internet.

Adobe bietet unter der zentralen Adresse acrobat.com ein ganzes (kostenloses) Produktbündel zur Erstellung, Speicherung, Austausch von Dokumenten sowie zur Zusammenarbeit an Dokumenten. Weitere Informationen finden Sie z. B. in einem Blogbeitrag auf netzwertig.com.

Mit dem Angebot von Microsoft, Office Live Workspace können Anwender ihre Dokumente und Projekte online speichern und organisieren. Mehr als 1000 Office-Dokumente, aber auch andere Dateien (Bilder, PDFs oder Musik) lassen sich auf einem zentralen Online-Speicherplatz ablegen. Über den Internet-Browser und per Microsoft-Office-Add-on können die Nutzer darauf zugreifen und diese Dokumente außerdem anderen zur Verfügung stellen. Unterschied zum rein webbasierten Angebot von Adobe: Um alle Funktionen nutzen zu können, ist hier “Microsoft Office” auf der Festplatte erforderlich. Der Online-Service an sich ist kostenlos.

Die Startseite von acrobat.com
Die Startseite von acrobat.com

26.06.2008

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.