sightwalk mit neuen 360-Grad-Panoramen von Bonn, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln und München

Hinweis: Dieser Beitrag wurde vor 13 Jahren veröffentlicht. Es könnte also sein, dass die eine oder andere Information nicht mehr ganz aktuell ist. 

Mit sightwalk können ausgewählte deutsche Städte in 360°-Panoramen “durchwandert” werden. Der Betrachter kann sich relativ frei umschauen, Orte finden und eigene Markierungen hinterlassen. Darüber hinaus lassen sich sightwalk-Ansichten auch in eigene Webseiten einbinden.

Beispiel oben: Über ein sogenanntes “Widget” können 360°-Panoramen aus sightwalk in beliebige Websites eingebunden werden (Nutzungsbedingungen beachten).

Der Service erinnert an “Google Street View” (siehe auch unsere Meldung vom 31.07.09), bietet aber noch mehr Interaktions-Möglichkeiten. So lässt sich z. B. direkt in den Panoramen nach dem nächstgelegenen Briefkasten oder Restaurant suchen.

Das Fotomaterial auf sightwalk ist momentan weniger umfangreich, als man es von den auf “Street View” dargestellten Städten gewohnt ist. So zeigte ein kurzer Test in Berlin nur die wichtigsten Innenstadtbereiche. Doch laut Hendrik Wild, Geschäftsführer von panogate, dem sightwalk-Betreiber aus Köln, soll das Bildmaterial in absehbarer Zeit erweitert werden.

Unser Fazit: ein innovativer und hochinteressanter Service. Viel Spaß!

Ausprobieren: www.sightwalk.de

27.11.2009

« Zurück zum Webinar-Kalender

Wichtige Hinweise: Die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier aufgeführten Daten können wir leider nicht garantieren. Bitte überprüfen Sie alle Angaben immer auf den Seiten der jeweiligen Anbieter. Und: „Internet für Architekten“ ist NICHT der Veranstalter der hier genannten Webinare. Wir weisen hier lediglich auf diese Veranstaltungen hin.

Zur Startseite »

Was ist Ihre Meinung dazu?

Pflichtfelder sind mit * markiert.