Per Smartphone zur Baukultur: Berliner Architekturführer jetzt mit QR-Codes

Der Verlag DOM publishers hat seinen aktuellen Architekturführer Berlin-Mitte erstmals mit QR-Codes ausgestattet. Damit gelangt auch der Berlin-unkundige Leser bequem zu jedem im Buch besprochenen Gebäude. Sehr praktisch.

Das Café Moskau im Architekturführer Berlin-Mitte: Wer's nicht kennt, kann sich per Smartphone hinführen lassen ...
Das Café Moskau im Architekturführer Berlin-Mitte: Wer’s nicht kennt, kann sich per Smartphone hinführen lassen …

Die schwarz-weißen QR-Codes, die sich neben jedem Architekturobjekt im neuen Führer von Dorothee Dubrau befinden, können mit einem Smartphone – ausgestattet mit einer entsprechenden Scan-App für QR- oder Strichcodes – eingelesen werden. Das Mobiltelefon öffnet daraufhin “Google Maps”, dort wird das Objekt auf dem Stadtplan lokalisiert. Über den integrierten Routenplaner ist auch ein Ortsunkundiger schnell in der Lage, das Gebäude zu finden. Einfacher geht es kaum.

Schritt für Schritt zur Architektur: Die Anleitung von DOM Publishers zur Nutzung der QR-Codes
Schritt für Schritt zur Architektur: Die Anleitung von DOM Publishers zur Nutzung der QR-Codes

So geht’s: Verwendung von QR-Codes in Architekturführern von DOM publishers

Zur Verwendung von QR-Codes empfiehlt der Verlag das iPhone ab Version 4S zusammen mit der App “Scan”. Eventuell müssen Sie allen beteiligten Apps unter “Einstellungen > Ortungsdienste” (bis iOS 5) bzw. “Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste” (iOS 6) erlauben, den eigenen Standort zu ermitteln. Aktivieren Sie diese Option bitte auch für “Safari”.

  • Schritt 1: Starten Sie die App “Scan”, halten Sie Ihr iPhone etwa 10 cm vom QR-Code entfernt und warten Sie kurz, bis der Autofokus den QR-Code scharf gestellt hat.
  • Schritt 2: Sie bekommen nun die Position des Gebäudes bei Google Maps angezeigt. Je nach Verbindungsgeschwindigkeit kann dies etwas Zeit in Anspruch nehmen.
  • Schritt 3: Tippen Sie auf das Symbol mit dem abgeknickten Pfeil (zweites von links). Wenn Sie ihr iPhone richtig konfiguriert haben, können Sie als Startposition für Ihre Route mit “Mein Standort” Ihre aktuelle Position verwenden. Zum Berechnen der Route tippen Sie auf den Pfeil rechts unten.
  • Schritt 4: Mit einem Klick auf das mittlere Symbol in Schritt 3 (Karte mit Pin) gelangen Sie zur Kartendarstellung zurück. Nun sehen Sie die errechnete Route.

P. S.: Ich selbst habe die QR-Codes aus dem Architekturführer mit dem iPhone 4 und der kostenlosen App barcoo gescannt. Funktioniert hervorragend!

Links:
Architekturführer Berlin-Mitte (Ausgabe 2013, von Dorothee Dubrau) bei DOM Publishers oder bei Amazon.de.

22.10.2012

Zur Startseite »

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: QR-Code – Genial oder überflüssig? | webpixelkonsum

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.