„Handbuch der Baukultur 2010/2011“ – Neuauflage analog und digital

Hinweis: Dieser Beitrag wurde vor 10 Jahren veröffentlicht. Es könnte also sein, dass die eine oder andere Information nicht mehr ganz aktuell ist. 

Die Bundesstiftung Baukultur hat ihr “Handbuch der Baukultur” in einer neuen Version veröffentlicht. Das Nachschlagewerk beinhaltet Kurzprofile (inklusive Adressdaten) zu unterschiedlichsten Institutionen der deutschen Architekturszene: Von Stiftungen und Universitäten über Vereine, Verlage und Zeitschriften bis hin zu Anbietern von Architekturführungen.

Das "Handbuch Baukultur" 2010/2011 der Bundesstiftung Baukultur
Das „Handbuch Baukultur“ 2010/2011 der Bundesstiftung Baukultur

Auch wenn die Rubrik “Internet und Onlinedienste” noch eine der “dünnsten” ist, freuen wir uns natürlich, dass inzwischen auch die Architektur-Szene im Internet als Teil der Baukultur gesehen wird.

Ebenfalls bemerkenswert: Das Handbuch mit allen Adressen liegt nicht nur in gedruckter Form vor (erhältlich bei der Stiftung; Schutzgebühr 10,00 EUR), sondern kann auch auf der Website netzwerk-baukultur.de in Form einer eleganten Deutschlandkarte genutzt werden, kostenlos. Über diverse Such- und Filterfunktionen sind die gewünschten Adressen schnell gefunden.

Link: netzwerk-baukultur.de

Screenshot: Die Deutschlandkarte auf netzwerk-baukultur.de
Screenshot: Die Deutschlandkarte auf netzwerk-baukultur.de

07.07.2010

« Zurück zum Webinar-Kalender

Wichtige Hinweise: Die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier aufgeführten Daten können wir leider nicht garantieren. Bitte überprüfen Sie alle Angaben immer auf den Seiten der jeweiligen Anbieter. Und: „Internet für Architekten“ ist NICHT der Veranstalter der hier genannten Webinare. Wir weisen hier lediglich auf diese Veranstaltungen hin.

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.