Google Places für Suchanfragen mit regionalem Bezug

Dieser Beitrag wird Ihnen präsentiert von Dr. Immobilia, Baugutachter in Hamburg.

Google Places – Ideal für Suchanfragen mit regionalem Bezug

Beliebt: Websuche mit Google

Auch wenn Architekten und Sachverständige meist eher einen Kundenkreis aus einer bestimmten Region haben und die Ausrichtung auch überwiegend regional ist, wird das Internet zu einer immer wichtigeren Schnittstelle zur Gewinnung von Neu-Kunden.

Zu vielen Suchbegriffen mit einem regionalen Bezug, wie z.B. „Bäcker Oldenburg“, zeigt die in Deutschland mit Abstand wichtigste Suchmaschine Google eine Reihe von Einträgen gesondert von den normalen Suchergebnissen, wie in der Abbildung zu sehen. Diese Einträge gehören zu Googles eigenem Firmenverzeichnis Places. Google Places-Einträge werden sehr prominent und weit oben in den Suchergebnislisten angezeigt und sind nicht direkt an die organischen Suchergebnisse oder bezahlten Anzeigen gekoppelt.

Google Places-Ergebnisse für eine Suchanfrage mit regionalem Bezug

Google Places-Ergebnisse für eine Suchanfrage mit regionalem Bezug

Die Daten für die Places-Einträge holt sich Google u.a. aus im Internet frei verfügbaren Daten, wie z.B. aus anderen Branchenbüchern. Vorhandene Einträge können ergänzt und mit weiteren Informationen angereichert werden. Ist noch kein passender Eintrag vorhanden, besteht die Möglichkeit seinen Eintrag selbst vorzunehmen.

Ihr Eintrag in Google Places

Schritt 1: Google-Nutzerkonto

Für die Einreichung oder Anpassung eines Eintrages in Google Places benötigt man ein Benutzerkonto beim Internetkonzern. Ein solches Konto ist kostenlos und man kann auch andere Dienste wie Google Mail oder die Kalenderfunktion nutzen. Wenn noch kein Konto bei Google vorhanden ist, kann es unter folgendem Link angelegt werden:
accounts.google.com/SignUp

Wenn schon ein Google Konto vorhanden ist, das für den Places-Eintrag genutzt werden soll, einfach unter folgendem Link anmelden:
accounts.google.com/LogIn

Schritt 2: Anmelden bei Places

Im nächsten Schritt erfolgt die Anmeldung bei Places unter folgender Internetadresse
google.de/business/placesforbusiness

Bei erstmaliger Nutzung von Google Places bedarf es noch der Zustimmung der Nutzungsbedingungen, danach kann ein Eintrag hinzugefügt oder angepasst werden.

Schritt 3: Eintrag in Google Places hinzufügen oder anpassen

Zunächst muss man feststellen, ob nicht bereits ein Eintrag zum eigenen Unternehmen in Google Places enthalten ist, der angepasst werden kann. Dazu einfach die Unternehmensbezeichnung bzw. den Namen im Feld „Nach Ihrem Unternehmen suchen“ eingeben und die Suchanfrage abschicken. Es werden nun möglicherweise ein oder mehrere Einträge angezeigt. Ist ein entsprechender Eintrag vorhanden wählt man diesen aus und muss die Inhaberschaft bestätigen, dies geht wahlweise per Telefon oder Postkarte. Ist kein passender Eintrag vorhanden, wählt man „Nein, das sind nicht meine Unternehmen“ und legt dann einen neuen Eintrag mit den Basisdaten an. In der Folge muss dann die Adresse bestätigt werden, hierzu schickt Google eine Postkarte mit PIN, auf der alle weiteren Anweisungen enthalten sind.
Erst wenn ein Eintrag in Places bestätigt bzw. die Inhaberschaft verifiziert wurde, können alle Daten angeben werden.

Schritt 4: Alle Daten eintragen

Die Angabe der Unternehmensdaten ist im Grunde selbsterklärend. Wichtig hierbei ist, dass die Informationen korrekt und möglichst genauso wie auf der eigenen Internetseite angegeben sind.

Wenn der Eintrag erstellt ist, ist er nicht unbedingt gleich vorne mit dabei aber der erste Schritt für eine Darstellung bei lokalen Suchanfragen ist getan. Für das Ranking eines Google Places Eintrags sind viele Faktoren verantwortlich, wie z.B. Bewertungen und Erwähnungen in Branchenverzeichnissen. Weitere Infos zu dem Thema findet man auf sistrix.de/google-places-optimierung.

Zur Startseite »

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Früher war es das Allererste, wenn man ein Telefon bekam, das man auch einen Eintrag im Örtlichen Telefonbuch vollzog. Später kam der Eintrag in den Gelben Seiten hinzu. Wer heute seine Website online stellt, macht eigentlich den Einrag bei Google Places sofort mit! Alles andere wäre sträflich, denn Google findet ja jede Nennung eines Unternehmens im Web – seriöse Unternehmen werden eben gefunden!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.