Goodbye Newsletter: Mit Bauspot.de den eigenen Informationsbedarf und Workflow bequem individualisieren

Im Januar 2020 hat die Baufragen Software GmbH aus Rosenheim das neue Angebot auf bauspot.de gelauncht (Grafik: Baufragen.de)

Im Januar 2020 hat die Baufragen Software GmbH aus Rosenheim das neue Angebot auf bauspot.de gelauncht (Grafik: Baufragen.de)

Die Anfang 2020 gestartete Internetplattform Bauspot.de ermöglicht es Nutzern, Daten zu Bauprodukten und -Herstellern auf eigenen Online-Pinnwänden zu speichern. Auf Wunsch lassen sich diese „Pinnwände“ auch mit anderen Nutzern teilen. Darüber hinaus können die Bauspot-Anwender Informationen von Produktherstellern oder Fachhändlern auf der Plattform folgen, indem sie diese abonnieren.

Direkter Draht zum Hersteller: Fragen zum Bauprodukt per Messenger klären

Besonders praktisch: Mit Hilfe eines integrierten Messenger-Tools sind die Bauspot-Nutzer in der Lage, eine direkte Kommunikation mit fachkundigen Mitarbeitern der jeweiligen Anbieter starten.

Bauspot.de ist ein Angebot der Baufragen Software GmbH aus Rosenheim. Das Startup betreibt seit 2015 bereits das Tool „Baufragen.de“, eine Art „WhatsApp“ für Fragen zu Bauprodukten: Anstatt umständlich zu recherchieren, können Architekten oder Handwerker über die Plattform individuelle Fragen direkt an die Experten der Produkthersteller richten.

Aktuelle Meldungen und Produktinformationen zu Bauprodukten auf Bauspot.de, zusammengestellt nach persönlichen Interessen (Screenshot Januar 2020)

Aktuelle Meldungen und Produktinformationen zu Bauprodukten auf Bauspot.de, zusammengestellt nach persönlichen Interessen (Screenshot Januar 2020)

Detailseite zu einem Produkt mit Kontaktmöglichkeit zum Hersteller (Screenshot Januar 2020)

Detailseite zu einem Produkt mit Kontaktmöglichkeit zum Hersteller (Screenshot Januar 2020)

In der Rubrik "Hersteller" können Unternehmen und deren Bauprodukte direkt angesteuert werden (Screenshot Januar 2020)

In der Rubrik „Hersteller“ können Unternehmen und deren Bauprodukte direkt angesteuert werden (Screenshot Januar 2020)

Das Prinzip von Pinterest in die Welt der Bauprodukte und -Hersteller übertragen

Gemessen an der Menge von Herstellern, die auf der Partner-Plattform Baufragen.de inzwischen präsent sind, ist das Angebot ein großer Erfolg. Das Konzept, ein Kommunikationsprinzip (bei Baufragen.de: das des Messengers wie bei Whatsapp oder Telegram) in die Baubranche zu übertragen, hat also bestens funktioniert.

Gute Aussichten also für das neue Tool Bauspot.de: Denn hier wird – wenn man Vergleiche mag – grob gesagt das Prinzip von Pinterest in die Welt der Bauprodukte und -Hersteller übertragen. Und Pinterest ist, auch wenn das nicht jeder weiß, eines der erfolgreichsten Social Media-Angebote weltweit.

Weitere Informationen und die kostenlose Anmeldung finden Sie auf bauspot.de.

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.