Dokumente und Pläne online besprechen – per kostenlosem „Desktop-Sharing“

Hinweis: Dieser Beitrag wurde vor 13 Jahren veröffentlicht. Es könnte also sein, dass die eine oder andere Information nicht mehr ganz aktuell ist. 

Inzwischen ist es sogar mit kostenlosen Angeboten möglich, im Team über das Internet an Plänen und sonstigen Dokumenten zu arbeiten, und sich parallel über das Telefon oder via Text-Chat auszutauschen.

In fast allen Bauprojekten sind Zeit und Kosten knapp, kritische Punkte müssen oft mit mehreren Projektbeteiligten diskutiert und entschieden werden. Sitzen nicht alle Teilnehmer am selben Ort, können Projekt- und Baubesprechungen eine zeit- und kostenintensive Angelegenheit werden.

Desktop-Sharing erlaubt es, gemeinsam mit anderen über das Internet an Plänen und sonstigen Dokumenten zu arbeiten, und sich parallel über das Telefon oder via Text-Chat auszutauschen. Für eine Besprechung per Desktop-Sharing müssen die Teilnehmer in der Regel eine Software des jeweiligen Anbieters herunter laden. Bei einigen Lösungen ist es ausreichend, wenn nur der “Besprechungsleiter” diese Software installiert hat, alle anderen Teilnehmer benötigen lediglich ihren Internet-Browser.

Desktop Sharing: So geht’s

Der “Besprechungsleiter” startet die Online-Besprechung, in dem er alle Teilnehmer per E-Mail dazu einlädt. Diese geben auf der Besprechungs-Website bzw. in der Desktop-Sharing-Software ihre Zugangsdaten ein und legen fest, was der “Besprechungsleiter” sowie die anderen Teilnehmer vom eigenen Computer sehen bzw. bedienen dürfen. (Hintergrund: einige Software-Angebote ermöglichen sogar die Fernsteuerung von Tastatur und Maus eines anderen Computers. Eine ideale Möglichkeit zur Analyse/Lösung von Computer-Problemen oder für kurze Software-Schulungen “aus der Ferne”.)

Während der Online-Besprechung lassen sich Fotos, CAD-Pläne, Powerpoint-Präsentationenn oder Excel-Tabellen etc. gemeinsam betrachten und besprechen. Um Missverständnisse zu vermeiden, lassen sich z. B. Plandetails mit Hilfe eines deutlich sichtbaren Pfeils zeigen oder per “Redlining” wie mit einem roten Stift markieren.

Produkte und Lösungen

Die etablierten Anbietern wie Netviewer, BeamYourScreen oder DeskShare bieten ihr Produkt meist zu monatlichen Pauschaltarifen (ab ca. 25,00 EUR/Monat) oder über ein Lizenzmodell an. Erfreulicherweise gibt es inzwischen aber auch kostenlose Angebote auf dem Markt, was sich gerade für erste Experimente mit dem Prinzip des Desktop-Sharings anbietet, z. B. Vyew (englisch, Grundversion kostenlos) , Yuuguu (englisch) oder CrossLoop (deutsch/englisch) .

Screenshot: Ausschnitt der Vyew-Starseite
Screenshot: Ausschnitt der Vyew-Starseite

14.04.2008

« Zurück zum Webinar-Kalender

Wichtige Hinweise: Die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier aufgeführten Daten können wir leider nicht garantieren. Bitte überprüfen Sie alle Angaben immer auf den Seiten der jeweiligen Anbieter. Und: „Internet für Architekten“ ist NICHT der Veranstalter der hier genannten Webinare. Wir weisen hier lediglich auf diese Veranstaltungen hin.

Zur Startseite »

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Herr Sturm, ich wollte gerade die CrossLoop, deutsch-englische Version fürs DesktopSharing installieren und möchte Sie darüber informieren, daß diese nicht mehr existiert oder habe ich einen Fehler gemacht?
    Leider läuft bei mir auch nicht spaceplanner.de, habe es schon mit Chrome und Safari versucht….hätten Sie einen Tip vielleicht?
    Liebe Grüße aus BLS!
    Hier die Meldung:
    CrossLoop
    Um unsere schnell wachsende Unterstützung AVG CloudCare Angebot , AVG Technologies im Jahr 2012 erworben einige CrossLoop Vermögenswerte, einschließlich der Dienstleistung an der http://www.crossloop.com Website. AVG hat die Geschäftsentscheidung getroffen, die Remote-Support- und Management-Tools nicht mehr über die CrossLoop-Website zur Verfügung zu stellen.

    Ab heute, 31. Januar 2014, ist die CrossLoop-Website unter http://www.crossloop.com und verwandte Produkte und Dienstleistungen nicht mehr verfügbar (gemäß den Nutzungsbedingungen unter http://www.crossloop.com/termsofservice.html ). Diese Ankündigung gilt für alle Versionen des Produkts, einschließlich bezahlter und freier Veröffentlichungen. Es ist nicht mehr möglich, sich für ein Benutzerkonto zu registrieren oder den CrossLoop Website, Dienstleistungen oder Produkte zu erwerben oder zuzugreifen.

    AVG bietet eine volle Rückerstattung auf gültige, aktive Abonnements. Wenn Sie glauben, dass Sie Anspruch auf eine Rückerstattung haben, aber noch keine vom 28. Februar 2014 erhalten haben, benachrichtigen Sie uns bitte bei crossloop-refunds@avg.com .

    Wenn Sie mit uns direkt in Bezug auf Ihr Konto oder für weitere Fragen Kontakt aufnehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter crossloop-support@avg.com .

    Wir danken Ihnen, dass Sie Kunde sind.

    • Hallo Herr Thasler,

      ich sehe gerade, der Beitrag ist schon recht alt, bald zehn Jahre. Da kann es leider passieren, dass Plattformen eingestellt oder übernommen werden und dadurch nicht mehr zugänglich sind.

      Beste Grüße,
      Eric Sturm

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.