Der bdia bund deutscher innenarchitekten hat einen neuen Geschäftsführer

Frithjof Jönsson ist neuer Bundesgeschäftsführer des bdia bund deutscher innenarchitekten (Foto: bdia)

Frithjof Jönsson (Foto: bdia)

Frithjof Jönsson hat am 02.01.2019 die Position des Bundesgeschäftsführers des bdia in Berlin übernommen. Der Jurist war bis Ende 2018 bei der Verbraucherzentrale Berlin als Rechtsexperte tätig.

Als grösster Innenarchitekten-Verband in Europa ist der bdia eine Plattform für Veranstaltungen, Fachinformationen und Erfahrungsaustausch und bietet seinen Mitgliedern vielfältige Serviceleistungen an. Als Berufsvertretung seiner Mitglieder setzt sich der Verband für deren Belange in der Öffentlichkeit und gegenüber Wirtschaft und Politik ein.

„Aktuelle Themen wie Digitalisierung und Wirtschaftlichkeit im Büro stärken“

„Bei meiner neuen Aufgabe möchte ich die Erfahrungen aus meinem bisherigen Berufsleben effektiv einsetzen, damit der bdia auch in Zukunft eine attraktive berufliche Vereinigung und Interessensvertretung bleibt.“ sagt Frithjof Jönsson. „Um auf aktuelle Themen wie zum Beispiel Digitalisierung oder Wirtschaftlichkeit im Büro reagieren zu können, werden wir das Beratungs- und Seminarangebot im bdia weiter ausbauen.“

Auch die Aufwertung und Umnutzung des umfangreichen Gebäudebestandes in Deutschland seien zentrale Aufgaben für den  Berufsstand der Innenarchitekten, ebenso eine Beteiligung an den Programmen zum kostengünstigen Wohnungsbau. Diese gesellschaftlichen Herausforderungen müsse durch Verbände begleitet werden, die die Politik beraten, Interessen klären und Themen greifbar machen, so der Jurist.

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.