Autodesk startet Cloud Computing-Dienste für Architekten und Ingenieure

Hinweis: Dieser Beitrag wurde vor 10 Jahren veröffentlicht. Es könnte also sein, dass die eine oder andere Information nicht mehr ganz aktuell ist. 

Mit “Autodesk Cloud” stellt der Software-Anbieter neue Funktionen, Produkte und Services im Internet bereit. Dateien können über das Netz verwaltet, bearbeitet und ausgetauscht werden, aufwändige Renderings oder Berechnungen werden zeitsparend online durchgeführt.

Ein 3D-Modell in der Autodesk Cloud (Abb.: Autodesk)
Ein 3D-Modell in der Autodesk Cloud (Abb.: Autodesk)

Die neuen, webbasierten Anwendungen sollen dabei helfen, besser zusammenzuarbeiten und Ideen leichter zu visualisieren. Rechnerleistung für aufwändige Prozesse wie Renderings oder Energie-Analysen wird bei Bedarf aus leistungsstarken Serverfarmen über das Internet genutzt, ohne dass in die Hardware im Büro investiert werden muss. Dadurch verkürzt sich der Zeitaufwand z. B. für das Rendern mehrerer Entwurfsvarianten erheblich.

Screenshot: Intensive Rechenprozesse wie Renderings können ab sofort im Internet durchgeführt werden.
Screenshot: Intensive Rechenprozesse wie Renderings können ab sofort im Internet durchgeführt werden.

Dokumente online verwalten, ansehen und bearbeiten

Mit Autodesk Cloud können Dateien online gespeichert, anderen zur Verfügung gestellt oder (mit Hilfe der webbasierten Software Autocad WS) bearbeitet werden. Dies ist auch ohne Software-Service-Vertrag mit Autodesk (“Subscription”) kostenlos möglich: Nach einer kurzen Anmeldung ist ein Account mit 1 GB Speicherplatz erstellt.

Screenshot: Dokumente online verwalten mit Autodesk Cloud
Screenshot: Dokumente online verwalten mit Autodesk Cloud

Ab sofort auch auf Deutsch verfügbar

Autodesk Cloud Services stehen ab sofort weltweit in mehreren Sprachen, auch auf Deutsch, zur Verfügung.

Einige Autodesk Cloud-Angebote gibt es für alle Autodesk-Anwender, dazu gehören Autodesk Cloud Services oder die Autodesk Design Review Mobile App. Andere Dienste sind ausschließlich Autodesk Subscription-Kunden zugänglich. “Autodesk Subscription” stellt 3 GB Online-Speicher pro Subscription-Lizenz bereit, um von überall und zu jeder Zeit Zugriff auf Pläne und Dokumente zu gewährleisten.

Weitere Informationen: www.autodesk.de/cloud

Screenshot: Mein (kostenloses) Autodesk-Konto mit einer Übersicht der genutzten Dienste
Screenshot: Mein (kostenloses) Autodesk-Konto mit einer Übersicht der genutzten Dienste

Autodesk Labs: Die neuesten Cloud Computing-Dienste kostenlos ausprobieren

Auf der Website labs.autodesk.com können diverse neue Programm-Erweiterungen und Plugins für die verschiedenen Autodesk-Produkte heruntergeladen werden. Außerdem gibt es in den “Labs” spannende, neue Cloud Computing-Angebote, die noch nicht kommerziell angeboten werden, aber als Beta-Versionen ausprobiert werden können.

Oben eingebettet: Ein 3D-Modell, das mit ‘Project QuickShare’ ins Netz gestellt wurde.

Ein Beispiel: Der 3D Online-Viewer Project QuickShare ist ein webbasierter Dienst zum Hochladen, Weiterleiten und Betrachten von 3D-CAD-Modellen direkt im Browser. Wer möchte, kann die hochgeladenen Dateien auch als 3D-Modelle auf einer Website einbetten, siehe oben.

Screenshot: Neue Software zum kostenlosen Test in den Autodesk Labs
Screenshot: Neue Software zum kostenlosen Test in den Autodesk Labs

Ebenfalls interessant: Der webbasierte Dienst Photofly, der aus verschiedenen Ansichten (Fotos) eines Objektes ein 3D-Modell erzeugen kann.

Link: labs.autodesk.com

10.10.2011

« Zurück zum Webinar-Kalender

Wichtige Hinweise: Die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier aufgeführten Daten können wir leider nicht garantieren. Bitte überprüfen Sie alle Angaben immer auf den Seiten der jeweiligen Anbieter. Und: „Internet für Architekten“ ist NICHT der Veranstalter der hier genannten Webinare. Wir weisen hier lediglich auf diese Veranstaltungen hin.

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.