Live von der Baustelle: Architektur-Kommunikation via Smartphone mit Facebook bzw. Instagram Stories

Die Architekten von designyougo aus Berlin nutzen Instagram Stories für ihre Online-Kommunikation. Die von der App übertragenen Bilder werden auch auf Facebook prominent angezeigt (hier Screenshots vom Bauprojekt Leopoldplatz in Berlin-Wedding vom Februar 2018)

Für eine kleine Live-Berichterstattung z. B. von einem aktuellen Bauprojekt braucht man heutzutage nicht viel. Ein Smartphone mit Facebook- oder Instagram-App reicht schon aus. Auch via Twitter bzw. Periscope sind spontane Live-Übertragungen für Jede/n leicht machbar.

Die Architekten vom Berliner Büro designyougo nutzen seit einiger Zeit immer wieder mal die Möglichkeit, das eigene Publikum mit bewegten Bildern von den aktuellen Baustellen zu versorgen. Die Bilder werden als „Instagram Story“ mit der Instagram-App aufgenommen und zeitgleich übertragen. Dank der Verknüpfung zu Facebook werden die Bewegtbilder auch den dortigen Fans des Büros – inzwischen über 2.300 – prominent in deren News-Stream angezeigt.

Vergänglichkeit von Instagram- und Facebook-Stories

In der Regel sind die als „Stories“ veröffentlichten Bilder (geht auch, ist aber nicht soo spannend) oder Videos nur 24 Stunden für die eigenen Fans bzw. Follower sichtbar. Das ist bei einfachen Schnappschuss-Impressionen nicht weiter schlimm, weil sich der Mehrwert der Filmchen, die man mal eben nebenbei durch „Draufhalten“ produziert, natürlich in Grenzen hält. Trotzdem sollten Video-Beiträge als „Stories“ im heutigen Medien-Mix bei der modernen Architekturkommunikation nicht fehlen – dies gilt vor allem dann, wenn ein Büro auch jüngere Nutzer, z. B. im Rahmen des Employer Brandings und der Personalgewinnung ansprechen möchte.

Achtung, Hochformat!

Wichtig: Vor allem Instagram Stories werden fast ausschliesslich via Smartphone konsumiert. Daher macht es hier Sinn, die kurzen Filmaufnahmen im Hochformat des Mobiltelefon zu produzieren. Das ist auch wesentlich leichter beim Gang über die Baustelle ;-). Wer die einzelnen Sequenzen später weiter verwenden möchte, z. B. in einem Unternehmensfilm oder Projektvideo, sollte zusätzlich noch ein paar Sekunden im Querformat drehen.

 

Links: designyougo hat Profile auf Instagram, Facebook und natürlich eine Büro-Website.

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.