Wettbewerbsbetreuer Andreas Sattler: „Mehr als zwei Bilder brauche ich nicht“

Häufig beklagen Architekturbüros die unqualifizierte Beurteilung ihrer Referenzen: Auslober und Wettbewerbsbetreuer seien entweder nicht ausreichend qualifiziert oder nähmen sich viel zu wenig Zeit, ein Büro und seine Projekte angemessen zu bewerten. Myrta Köhler befragte für einen Beitrag des Magazins „Competition“ deshalb einen Wettbewerbsbetreuer, der aus erster Hand von der Situation hinter den Kulissen berichtet. Weiterlesen →

Architektur-PR und ihre Tücken: Erfolgreiche Auftragsakquise durch Fleiß, sporadische Kontaktpflege oder Wettbewerbsglück?

„In welcher Form betreiben Sie Medienarbeit?‘ – „Überhaupt nicht, für so etwas haben wir keine Zeit, außerdem bringt das nichts.“ Die meisten Architekten sind der Meinung, Bauwerke müssten für sich sprechen und Architektur sei etwas für Brancheninsider. Dabei wäre die heutige Medienlandschaft perfekt für kreative Berufe wie dem des Architekten, um öffentliches Interesse für den Beruf zu wecken und verlorengegangenes Vertrauen sowie Kundenbindung aufzubauen. Weiterlesen →

Architekturmarketing & Akquise: Interessante Serie in der Zeitschrift „competition“

Die Architektur- und Wettbewerbsplattform „competitionline“ gibt es nicht nur im Netz. Seit einiger Zeit hat sie auch einen Ableger in gedruckter Form: competition heißt das Magazin für Architekten und Stadtplaner. Es erscheint quartalsweise. In der 5. Ausgabe widmet sich die Redaktion nicht nur dem Schwerpunkt Stadtplanung. In einer zweiteiligen Serie geht es um Architekturmarketing und Akquise. Also um die Frage, wie Architekten, Ingenieure und Stadtplaner überhaupt an Aufträge kommen. Weiterlesen →

1