Pressearbeit für Architekten: Interview von Rolf Mauer mit Susanne Günther (Brand.Kiosk)

Pressearbeit für Architekten? In einem Interview von Rolf Mauer auf architekturzeitung.com erläutert die PR-Expertin und Dozentin Susanne Günther von der Agentur Brand.Kiosk, warum Architekten und Designer auf PR und Marketing angewiesen sind, welche Möglichkeiten der Architekturkommunikation es gibt und wie der Arbeitsablauf im Büroalltag aussieht. Lesenswert!

Zur Website

„Modern Talking“ – Diskussionsveranstaltung zur Architekturkommunikation in Dortmund

Am Lehrstuhl Baukonstruktion der Professoren Ansgar und Benedikt Schulz findet am 17.11.2015 (18:00 – 20:00 Uhr) die Diskussion „Modern Talking“ statt. Die Gäste, unter anderem Bauwelt- Redakteur Ulrich Brinkmann, Journalist Olaf Winkler (Architekturkommunikation, Brüssel) und Renato Turri vom Zürcher Verlag PSA Publishers (world-architects.com) sprechen über das Verhältnis der sich wandelnden Medienlandschaft und der Architektur. Wie werden wir in Zukunft über Architektur kommunizieren? Weiterlesen →

Baukommunikation: Firmenkultur erlebbar machen

Gute Information kann Verzögerungen und Reibungsverluste in Projekten vermeiden. Damit sind die Möglichkeiten effizienter Baukommunikation aber noch lange nicht ausgeschöpft. „Immer mehr Unternehmen sehen im Bauprozess eine Chance, ihre Firmenkultur fassbar zu machen“, schreibt Herbert Imbach von der Kommunikationsagentur FatzerImbach in seinem Gastbeitrag. Weiterlesen →

Architektur und Kommunikation: Neue Veranstaltungsreihe der Architektenkammer Sachsen

Den Auftakt zur Reihe bildet am 29. Januar, 19:00 Uhr ein Podiumsgespräch mit dem Titel „Architektur und Kommunikation – Transparenz schafft Vertrauen“, bei der es u. a. um die öffentliche Vermittlung von Bauvorhaben, die gestellten Anforderungen an Investoren, Planer und Verwaltung sowie um die Erwartungshaltungen von Entscheidungsträgern und in der Bevölkerung geht. Weiterlesen →

Architektur-PR und ihre Tücken: Erfolgreiche Auftragsakquise durch Fleiß, sporadische Kontaktpflege oder Wettbewerbsglück?

„In welcher Form betreiben Sie Medienarbeit?‘ – „Überhaupt nicht, für so etwas haben wir keine Zeit, außerdem bringt das nichts.“ Die meisten Architekten sind der Meinung, Bauwerke müssten für sich sprechen und Architektur sei etwas für Brancheninsider. Dabei wäre die heutige Medienlandschaft perfekt für kreative Berufe wie dem des Architekten, um öffentliches Interesse für den Beruf zu wecken und verlorengegangenes Vertrauen sowie Kundenbindung aufzubauen. Weiterlesen →

1