Steigern Sie die Besucherzahlen Ihrer Website – per Eintrag in „Google Maps“

Mit einem kostenlosen Eintrag Ihres Büros im “Lokalen Branchencenter” des Online-Kartendienstes Google Maps lassen sich leicht zusätzliche Besucher auf die eigene Website lenken. Denn bei ortsbezogenen Suchen erscheinen die Google-Maps-Einträge ganz oben!

Websites, die auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen ganz oben stehen, werden häufiger besucht als andere. Doch wie kommt eine Website dort hin? Verschiedenste Faktoren spielen hier eine Rolle: Vereinfacht gesagt sind es a) aussagekräftige Inhalte in Verbindung mit b) einer technisch korrekten Umsetzung. Darüber hinaus werden Seiten bevorzugt oben platziert, deren Inhalte häufig aktualisiert werden. Und: je länger eine Website existiert, desto besser für die Platzierung auf der Suchergebnisseite.

Ist es also grundsätzlich unmöglich, z. B. für ein junges Architektur- oder Ingenieurbüro, seine Website “ganz nach oben” zu bringen? Ja und nein. Eine schnelle Möglichkeit, es auch ohne die o. g. Voraussetzungen zu schaffen, ist die Eintragung des eigenen Büros im “Lokalen Branchencenter” von Google Maps*. Denn diese Einträge sind es, die Nutzern zusätzlich angezeigt werden, wenn Sie zu einem Suchbegriff noch eine Ortsangabe oder PLZ eingeben.

Auch bei den ortsbezogenen Suchergebnissen gilt: “Wer zuerst kommt, mahlt zuerst”, und so sind die ersten 10 Plätze vor allem in größeren Städten meist schon vergeben. Trotzdem lohnt die Eintragung, denn sie bringt in jedem Fall zusätzliche Besucher, auch von der zweiten Ergebnisseite oder direkt aus Google Maps.

Tipp: Achten Sie darauf, bei der Eintragung Ihre Web-Adresse (URL) mit anzugeben, denn nur so können die Suchenden mit einem Klick Ihre Website erreichen.

Link: maps.google.de

* für den Eintrag ist lediglich ein kostenloses Google-Konto erforderlich, das jedoch schnell eingerichtet ist und auch die kostenlose Nutzung anderer interessanter Angebote ermöglicht (Google Text und Tabellen, Google Mail, Webmaster-Tools, persönliche Startseite iGoogle, RSS-Feedreader etc.).

03.10.2008

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.