Literaturtipp: „Architekten zwischen Konzept und Strategie“

Architekten, die sich nicht mit Marketing beschäftigen wollen, für die Vokabeln wie „Positionierung“, „Kundenorientierung“ oder „Alleinstellungsmerkmale“ in erster Linie Modewörter sind, sollten sich dieses Buch kaufen. Denn das Werk von Sanchou Pou liest sich unterhaltsam und vermittelt zugleich wertvolles Strategie- und Marketing-Wissen. Weiterlesen →

Kundenpflege mit Bordmitteln: MS Outlook als „CRM-Tool“ – Beitrag auf akademie.de

Wie man Kundenkontakte ohne zusätzliche CRM-Software, sondern mit MS Outlook verwalten kann, zeigt ein aktueller Beitrag auf akademie.de: „Die meisten Selbstständigen und Kleinunternehmer kommen ohne Software für „Customer Relations Management“ (CRM) aus. Die Kontaktdaten von Kunden sowie die Inhalte der wichtigsten Geschäftsvorgänge lassen sich auch auf einfachere Weise verwalten. Am Beispiel der Funktionen von MS Outlook zeigen wir, was mithilfe einer weit verbreiteten Standard-Software bereits möglich ist.“

Zur Website

Branchenplattform der Immobilienwirtschaft: konii.de mit neuem Design und neuen Funktionen

konii.de ist Immobilienbörse, aber auch Branchenbuch, Presseportal, Jobbörse, Eventkalender, Architektur-Showroom und Plattform für effizientes Networking. Das Portal wurde in den letzten Monaten vollständig überarbeitet und mit zahlreichen Neufunktionen ergänzt. So können z. B. Pressemeldungen und Immobilieninserate kostenlos veröffentlicht werden. Weiterlesen →

Architekturmarketing & Akquise: Interessante Serie in der Zeitschrift „competition“

Die Architektur- und Wettbewerbsplattform „competitionline“ gibt es nicht nur im Netz. Seit einiger Zeit hat sie auch einen Ableger in gedruckter Form: competition heißt das Magazin für Architekten und Stadtplaner. Es erscheint quartalsweise. In der 5. Ausgabe widmet sich die Redaktion nicht nur dem Schwerpunkt Stadtplanung. In einer zweiteiligen Serie geht es um Architekturmarketing und Akquise. Also um die Frage, wie Architekten, Ingenieure und Stadtplaner überhaupt an Aufträge kommen. Weiterlesen →

„Social Media – wann soll ich das denn noch machen?“

Öffentlichkeitsarbeit, Kunden- und Imagepflege sind wichtig für ein Planungsbüro. Grundsätzlich ja, im Berufsalltag stehen diese jedoch oft hintenan. Denn Planer wollen in erster Linie planen. Das machen sie gerne und damit verdienen sie ihr Geld. Richtig – und auch falsch. Man kann nämlich nur Projektarbeit machen, wenn man gute Beziehungen zu potenziellen Kunden aufbaut und bestehende Kontakte pflegt. Weiterlesen →

Marktüberblick: Software für Controlling und Büromanagement

Für die Fachzeitschrift „Planungsbüro professionell“ aus dem Würzburger IWW-Verlag hat Dagmar Kunick elf Programme für das bürointerne Controlling und das Management im Architekturbüro untersucht. Folgende Kriterien bzw. Funktionen wurden verglichen: Projekt-Controlling, Büro- und Kunden-
beziehungsmanagement (CRM), Unternehmenscontrolling, Dokumentenmanagement, Terminmanagement.

Zur Website

Neuer Termin: BDIA-Seminar „Social Media und Web 2.0 für Innenarchitekten“ in Berlin

Anhand von konkreten Praxisbeispielen wird im Seminar am 12.12.2013 gezeigt, wie Innenarchitekten heute auf den wichtigsten Social-Media-Plattformen mit überschaubarem Zeit- und Kosten-Aufwand ihre Projekte präsentieren, Öffentlichkeitsarbeit betreiben sowie die projektbezogene Zusammenarbeit optimieren können. Dabei werden sowohl die „großen“ Plattformen, als auch kleinere Nischen-Angebote vorgestellt. Weiterlesen →

Google Places für Suchanfragen mit regionalem Bezug

Auch wenn Architekten und Sachverständige meist eher einen Kundenkreis aus einer bestimmten Region haben und die Ausrichtung auch überwiegend regional ist, wird das Internet zu einer immer wichtigeren Schnittstelle zur Gewinnung von Neu-Kunden. Der Beitrag erläutert, wie man Google Places nutzt, um bei Suchanfragen mit regionalem Bezug gefunden zu werden. Weiterlesen →

Architektur-Marketing und Inspirations-Austausch: Warum Architekten das Bilder-Netzwerk Pinterest nutzen sollten

Die Innenarchitekten vom Studio O+A aus San Francisco betreiben ein eigenes Blog und sind auf Facebook und Twitter. Das Büro selbst ist noch nicht auf Pinterest, wie Denise Cherry auf Architizer.com berichtet. Doch verschiedene Büromitglieder betreiben persönliche „Pinboards“ bei dem digitalen Bilder-Pinnwand-Dienst. Sie tauschen Bilder, Materialcollagen und Referenzen untereinander und sogar mit Kunden. Andere Pinterest-Accounts dienen als Inspirationsquelle bei der täglichen Arbeit.

Zur Website

1...10...192021...3040...