Literaturtipp: „Architekten zwischen Konzept und Strategie“

Eduardo Sancho Pou: Architekten zwischen Konzept und Strategie

Eduardo Sancho Pou: Architekten
zwischen Konzept und Strategie

Architekten, die sich nicht mit Marketing beschäftigen wollen, für die Vokabeln wie „Positionierung“, „Kundenorientierung“ oder „Alleinstellungsmerkmale“ in erster Linie Modewörter sind, sollten sich dieses Buch kaufen. Denn das Werk von Sanchou Pou kommt daher wie ein Lesebuch, das sich perfekt eignet für einen gemütlichen Herbst- oder Winterabend auf dem Sofa. Es unterhält und vermittelt zugleich wertvolles Strategie- und Marketing-Wissen.

Der praktizierende Architekt aus Barcelona spannt einen unterhaltsamen und süffig lesbaren Bogen, von den 1950er Jahren bis heute: Er beschreibt die Lebens- und Arbeitswege von Architekten und Planern wie Charles Luckman, William Pereira, Daniel Patrick Moynihan, William J. Levitt, Quingyun Ma, John Portman Jr., Jon Jerde, Art Gensler oder Rem Koolhaas.

Sancho Pou analysiert die Vorgehensweise dieser Architekten seit den Anfängen des Marketings in den USA der Nachkriegszeit bis heute und überrascht mit ungewöhnlichen Vergleichen und Anekdoten zum Zeitgeschehen. Für dieses Buch hat er Artikel, vor allem aus der Wirtschaftspresse, analysiert und präsentiert die Strategien einzelner Protagonisten: Die einen verkaufen sich nach den Regeln des Marketings, die anderen arbeiten mit einfachen Metaphern.

Das Lever House in New York, 1952: Ein frühes Beispiel für strategische Corporate Architecture

Das Lever House in New York, 1952: Ein frühes Beispiel für strategische „Corporate Architecture“

Wiederum andere setzen sich intensiv mit neu entstehenden gesellschaftlichen, politischen oder wirtschaftlichen Problemen auseinander. Er stellt diese verschiedenen Typen vor und analysiert, wie sie die Probleme ihrer Zeit meistern. Dabei steht weniger ihre Architektur im Vordergrund als die Frage, welche Wege sie beschritten haben, um ihre Ideen durchzusetzen.

Vorreiter des standardisierten Einfamilienhausbaus: William J. Levitt, Gründer von Levittown, 1947

Vorreiter des standardisierten Einfamilienhausbaus: William J. Levitt, Gründer von Levittown, 1947

Einerseits bietet das Buch also spannende architekturhistorische Lektüre, andererseits werden Prinzipien der Auftragsgenerierung deutlich, von denen man auch als „normale“ Architektin oder Architekt hierzulande lernen kann: Vom Marketingstrategen, Unternehmer, Vermittler bis zum Markendesigner müssen die Akteure in Planungsbüros auch heute vielfältige Rollen einnehmen und ihr Berufsbild daran anpassen.

„Function follows strategy“ statt „Form follows function“

Um sich zu positionieren, an Aufträge zu kommen oder andere für ihre Projekte zu interessieren, müssen sich Architekten Strategien ausdenken. Der Autor Eduardo Sancho Pou fordert seine Architekten-Kollegen auf, Strategien zu entwickeln, um diese zu verkaufen.

„Wir müssen über Strategien nachdenken, die langfristig Werte schaffen mit Projekten, für die am Markt eine Nachfrage besteht. Und vor allem müssen wir untersuchen, wie in der Vergangenheit Geld verdient und wie es verloren wurde., um in der Zukunft entsprechend zu handeln. Denn es werden nur solche Bauvorhaben finanziert, deren Rentabilität wir belegen können – und dazu brauchen wir Fallstudien, um überzeugen und bauen zu können.“ Sancho Pou

Ein Beispiel: Der Architekt Art Gensler, hierzulande fast unbekannt. Sein Büro, das für US-amerikanische Großbanken, Immobilienfirmen oder den Apple-Konzern plant und baut, ist weltweit das größte Planungsbüro, gemessen an Umsatz und Mitarbeiterzahl.

Über Art Gensler schreibt Sancho Pou: „Für seine Entwürfe verwendet er Strategien und reduziert seine Arbeit nur ungern auf den Bau von Gebäuden. […] Die Unternehmen beauftragen ihn, weil er den Erfolg oder den Misserfolg einer Idee erahnen kann. Seine Meinung ist in allen Führungsetagen gefragt. Auf diese Weise ist er an strategischen Entscheidungen seiner Kunden beteiligt.“

Eduard Sancho Pou
Architekten zwischen Konzept und Strategie
ca. 192 Seiten, ca. 90 Farb- und 30 s/w Abbildungen. 19 x 23,5 cm, Hardcover.
ISBN 978-3-920034-85-0
EUR (D) 39,00 / CHF 61,00 → bei Amazon ansehen

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.