Google bevorzugt künftig Websites mit Mobilversion

Ideal: Eine Website, die sich allen Geräten anpasst.

Ideal: Eine Website, die sich allen Geräten anpasst.

In diesen Tagen aktualisiert der Suchmaschinen-Anbieter Google seinen Algorithmus: Künftig werden Websites bevorzugt, die auch für die Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets optimiert wurden – sprich: weiter oben in der Ergebnisliste angezeigt.

Die Änderung betrifft die Reihenfolge der Suchergebnisse auf mobilen Geräten. Naheliegend, denn Google möchte natürlich der stetig wachsenden Gruppe der mobilen Internetnutzer bevorzugt Ergebnisse anzeigen, die auf Smartphones und Tablets gut zu lesen und leicht zu navigieren sind.

Für viele Unternehmen – und auch für Architektur- und Ingenieurbüros – in Deutschland dürfte diese Veränderung der Suchergebnis einen erheblichen Einbruch der Besucherzahlen bedeuten. Denn 20-30 % der Firmen-Websites hierzulande sind noch nicht für iPhone & Co. optimiert. Und in kaum einem anderen Land kommen so viele Internetnutzer über Googles Suchergebnisse auf eine Website. Höchste Zeit also, die eigene Büro-Präsenz im Netz auch für Besucher mit mobilen Geräten bequem benutzbar zu machen.

Ist Ihre Büro-Website mobil-freundlich? Jetzt testen!

Stellt sich die Frage: Was bedeutet jetzt eigentlich „mobil-freundlich“? Um es kurz zu machen: Es sind ganz einfache Dinge. Die Schrift darf nicht zu klein sein, sondern muss auch auf dem Smartphone bequem lesbar daherkommen. Buttons, Menüpunkte und andere Navigationselemente sollten sich gut mit dem Finger bedienen lassen. Was Google ebenfalls für nicht mobil-freundlich hält sind Bilder, die aufgrund ihrer Dateigrößen viel Bandbreite benötigen. Und natürlich Inhalte, die Mobilgeräte nicht darstellen können, wie z. B. Adobe Flash.

Mobil oder nicht? Google bietet ein Tool, um Websites zu testen

Mobil oder nicht? Google bietet ein Tool, um Websites zu testen

Google wäre nicht Google, wenn es nicht gleich ein Test-Tool bereitstellen würde, mit dem man die „Smartphone-Tauglichkeit“ einer beliebigen Website testen kann. Unter google.com/webmasters/tools/mobile-friendly steht ab sofort der „Test auf Optimierung für Mobilgeräte bereit“. Wenn Ihre Website den Test mit einer grünen Erfolgsmeldung besteht, ist alles in Ordnung. Wer einen roten Warnhinweis erhält, sollte eine baldige Überarbeitung der Büro-Website auf die Agenda setzen.

Tipp: Wenn Sie wissen möchten, wie Ihre Website auf den verschiedenen „Mobile Devices“ dieser Welt aussieht – vom iPhone 4 bis zum neuesten Samsung Smartphone – können Sie dies mit dem kostenlosen „Responsive Design Testing“ von Browserstack ausprobieren.

Zur Startseite »

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich würde den verdacht aussprechen, dass Kommentare standardmässig ausge blendetwerden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.