Der Architekt und das Raster: Bayerische Architektenkammer mit neuer Website online

Ab sofort präsentiert sich die Website der bayerischen Architektenkammer unter www.byak.de in einem neuen Design. Der in die Jahre gekommene Internetauftritt mit den scheinbar willkürlich über die Seite verstreuten Links zu unzähligen Themen ist einem sehr zeitgemäßen Portal gewichen.

Auf der Vorschaltseite (die Seite, die nach Eingabe der Webadresse erscheint) ist lediglich das Kammerlogo und ein Foto des Gebäudes zu sehen ist. Das hat mich ein wenig überrascht, denn die Nachteile solcher Seiten, die die Suchmaschinen von den Seiteninhalten fernhalten und dem Besuchern unnötige Klicks abverlangen, sind heutzutage eigentlich allgemein bekannt. Aber weiter.

Hat man die Vorschaltseite per Klick ins Blaue dann überwunden, erscheint eine ansehnliche, aufgeräumte Startseite. Hier gibt es einen Kalender mit unterschiedlich markierten Feldern: mit ein bisschen Phantasie kommt der gebildete Besucher darauf, dass es sich hier um die Veranstaltungen der Kammmer handelt. Außerdem werden aktuelle Themen in einer Endlosschleife in Textform präsentiert. Per Klick auf eine Meldung oder einen Pfeil lässt sich die jeweilige Langfassung der Meldung aufrufen. Etwas verwirrend ist, dass der “Weiter lesen”-Pfeil ausgerechnet nach rechts unten zeigt. Dort steht auf der Startseite nämlich eine ganz andere Meldung …

Screenshot: Die neue Startseite auf byak.de
Screenshot: Die neue Startseite auf byak.de

Das Navigationsprinzip: Klar strukturiert – sowohl inhaltlich als auch optisch – werden die Angebote von den Kammerinformationen bis zu den Pressemitteilungen in einem horizontalen Navigationsstreifen aufgereiht. Die 2. und 3. Navigationsebene wird dann in einem vertikalen Menü am linken Seitenrand angeboten, sauber gestaltet (von der Agentur “Treibstoff”) und sehr schön übersichtlich, das Ganze.

Hier und da gibt man sich auf byak.de noch etwas kryptisch: ich wusste z. B. erstmal nicht, was sich unter einem Navigationspunkt “Architektur” verbirgt (da steht etwas zur Fortbildungsakademie der Kammer, hmm … obwohl es eigentlich einen anderen Navigationspunkt dafür gibt), auch beim Punkt “Berufsverzeichnisse” konnte ich nur vermuten, dass sich dahinter die Architektenlisten etc. verstecken. Das die Suche nach Architekten oder Ingenieuren aber ausschließlich zu Fehlermeldungen führt, ist ein bisschen verwunderlich, aber wohl eine Kinderkrankheit …

Inhaltlich besonders gelungen empfand ich die Vorstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Wort und Bild. Eine auf diese Weise praktizierte Offenheit würde auch viele Büro-Websites von Architekten und Ingenieuren aufwerten und für die Besucher ein bisschen interessanter machen.

Insgesamt machen die neuen Kammer-Seiten aus München einen professionellen und benutzerfreundlichen Eindruck (von den oben beschriebenen Minuspunkten einmal abgesehen). Das Design ist konsequent und reduziert, was mich als “gelernten Architekten” natürlich sehr anspricht. Ob “Nicht-Architekten” – die in Form von Bauherren ja auch angesprochen werden sollen – sich auf dem recht bilderarmen und streng gerasterten Portal ebenfalls wohlfühlen, wird sich zeigen.

Link: www.byak.de

27.11.2008

Zur Startseite »

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.